Herbstzeit ist Suppenzeit

heute: Tomatensuppe

DSC_0373 (2)

Wir essen im Herbst unheimlich oft und gerne Suppen. Die wärmen von innen und sind einfach super schnell gemacht. Dieses Jahr gab es schon Kürbissuppe (obwohl das eher ein Kürbisbrei geworden ist) und diese leckere Tomatensuppe, die ich euch heute zeige.

Für ca. 4 Portionen benötigt ihr:

– 10 große Tomaten (die kleinen sind nur Deko für die Bilder, für die Suppe habe ich große Fleischtomaten genutzt!)
– 100 ml Schlagsahne
– etwas Wasser (Menge nach Gefühl)
– 1 Bund Lauchzwiebeln
– frischer Basilikum
– Gewürze (Paprika, Pfeffer, Salz und alles, was ihr gern mögt!)

DSC_0377 (2)

Die Tomaten werden einfach vom Grünzeugs entfernt und gemeinsam mit ein paar Blättern Basilikum in einem Standmixer oder mit einem Stabmixer kleingeheckselt. Wenn das Ganze zu einer roten dickflüssigen Masse geworden ist und keine Tomatenstückchen mehr zu sehen sind, wird das Ganze in einem Kochtopf zum Kochen gebracht und sobald es anfängt zu köcheln, gebt ihr unter Rühren die Sahne dazu. Nebenbei schneidet ihr die Lauchzwiebeln in kleine Würfelchen und gebt sie ebenfalls zur köchelnden Masse dazu. Falls euch die Suppe zu dickflüssig ist, könnt ihr nach Belieben Wasser dazu geben. Während des Köchelns könnt ihr die Suppe dann beliebig würzen – Salz sollte auf jeden Fall mit rein, damit sie etwas Würze bekommt. Ich nutze ergänzend dazu immer gern italienische Kräuter und Pfeffer. Außerdem kann eine Tomatensuppe auch mit Paprika oder Currygewürz gut schmecken! Also je nachdem, wonach euch gerade ist – würzt die Suppe entsprechend.

DSC_0381 (2)

Wenn die Tomaten-, Sahne-, Gewürzmischung – „Tomatensuppe“ dann gekocht hat und die Suppe fertig zum Verzehr ist, gebt ihr noch einen kleinen Schuss frische Sahne mit rein und legt zur Deko ein kleines Blatt Basilikum an den Tellerrand – denn das sieht schön aus und wir wissen ja alle „das Auge isst mit!“.

Zur Suppe könnt ihr einfach frisches Brot oder Baguette essen und euch die Suppe schmecken lassen! Apropos Brot – hättet ihr Interesse an einem Rezept für selbstgemachtes Brot? Ich backe unheimlich gern Brot selber und kann euch gern 1-2 leckere Rezepte raussuchen und sie euch hier auf dem Blog vorstellen, wenn ihr möchtet!


Und jetzt seid ihr gefragt: Mögt ihr auch gern Suppe? Habt ihr schonmal Tomatensuppe selbst gemacht? Und welche Suppe soll ich euch im nächsten Post zeigen?

6 Comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar