Meine Erfahrung mit den Fotos von Snapfish

Huhu meine Lieben,

ich hatte mal wieder das Glück, den Fotoservice von Snapfish testen zu dürfen.
Bereits vor ein paar Monaten hab ich euch ja das Fotobuch von Snapfish gezeigt und dieses Mal durfte ich mir Fotoabzüge ausdrucken lassen, um damit kreativ zu werden.

Das geht total schnell und einfach: ihr öffnet die „Behind the Camera“ Post kennt, hab ich das mal zum Anlass genommen, mich kreativ ein wenig auszutoben und habe hauptsächlich Bilder von ihm und mir ausdrucken lassen. Ja, jetzt haben wir in der ganzen Wohnung verstreut Bilder von uns selbst hängen – ein wenig selbstverliebt ist das schon, oder!? Aber wir lieben uns ja auch gegenseitig, hihi! ;-)

Wer jetzt denkt, Bilder ausdrucken lassen ist total „oldschool“ und es reicht vollkommen aus, wenn man Bilder digital hat und sich auf dem Rechner anschauen kann (es gibt immer die Gefahr, dass die Festplatte ne Macke hat und alle Bilder weg sind – hatte ich mal und das ist echt nicht schön!), der muss jetzt mal ganz besonders aufpassen – denn man kann einfach so viel schöne, kreative Dinge mit ausgedruckten Bildern machen:

– Ein Album (oder Scrapbook) anlegen
– Einladungskarten gestalten
– Bilderrahmen bestücken
– Eine Collage erstellen

…und noch so einiges mehr!

Ich habe zum Beispiel ein Album erstellt, in dem ich alle möglichen Bilder der vergangenen Jahre reingeklebt und meistens dazu noch ein weing geschrieben habe – wo das war und was wir da gemacht haben. Man kann die Bilder entweder so rechteckig lassen, wie sie ausgedruckt wurden, oder man schneidet sie zurecht, außerdem kann man auch noch mit Aufklebern oder Klebeband ein wenig verschönern. In einem Album sind einem eigentlich keine Grenzen gesetzt und man kann sich total austoben! Die Snapfish Fotoabzüge sind dafür einfach perfekt geeignet!

DSC_0025 (2)

Als zweites möchte ich euch eine ziemlich einfache Variante der ausgedruckten Bilder zeigen – Einrahmen.
Hier muss man nicht unheimlich kreativ werden, aber trotzdem macht es einiges her. Bei Ikea (und sicher auch überall anders, wo man Rahmen kaufen kann) habe ich dieses schönen 3er-Bilderrahmen gefunden. Man kann das Passepartout auch rausnehmen und ein Panormabild einfügen, aber ich fand die idee ganz nett, 3 Bilder aus einer Serie nebeneinander einzurahmen.

DSC_0008 (2)

Die dritte und meine allerliebste Variante, der kreativen Gestaltung von ausgedruckten Fotos ist eine Collage.
Ich habe hierfür eine alte Pinnwand genommen und in der Mitte angefangen die Bilder mit kleinen Stecknadeln an die Pinnwand zu stecken. Da ich immer mal wieder ein Bilder unter ein anderes gesteckt habe, ohne ein bestimmtes System einzuhalten, sieht man die Pinnwand gar nicht mehr und könnte denken, dass alles zusammen geklebt ist. Ich hatte die Pinnwand noch über, aber auf dem Flohmart könnt ihr ganz sicher günstig eine erwerben und dann auch loslegen eine Colage zu basteln. Natürlich kann man auch einfach ein großes Stück Pappe nehmen und die Bilder dort draufkleben – sieht sicher genauso genial aus! :-)

DSC_0011 (2)

Na, wenn das jetzt mal nicht genug Gründe waren, um euch davon zu überzeugen, dass ihr sofort Fotos
online bestellen müsst, dann weiß ich auch nicht!? :-)

Ich muss sagen, ich finde die Möglichkeit, Fotoabzüge online bestellen zu können, total super und Snapfish hat wirklich tolle Angebote. Das System ist selbsterklärend und die Bestellung geht einfach und schnell.
Also alles in Allem bin ich sehr zufrieden und würde immer wieder bei Snapfish bestellen!

So und jetzt werdet selbst kreativ und zeigt mir, was ihr aus euren ausgedruckten Bildern so zaubert, wenn ihr etwas postet, dann nutzt doch den Hashtag #creativewithanna und verlinkt mich @annanikabu bei Twitter oder Instagram – ich bin gespannt auf eure Ergebnisse! :-)

Und schaut unbedingt bei diesem super Angebot von Snapfish vorbei, da könnt ihr bei Neuanmeldung ein Jahr lang jeden Monat 50 Fotoabzüge kostenlos bestellen!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar