On Tour in Dresden

Hallöchen meine Lieben!

Ich hatte ja bereits erzählt, dass mein Freund und ich vor einigen Wochen mit dem Postbus nach Dresden gefahren sind und auch auf Instagram konntet ihr den ein oder anderen Schnappschuss und auch ein schönes Video aus Dresden sehen! :-)

Heute möcht ich euch ein wenig erzählen, was wir so erlebt, gesehen und gemacht haben.
Wie ihr ja bereits aus meinem Prag „On Tour“ Bericht wisst, sind wir eher so die „wir lassen alles auf uns zukommen“- Urlauber, anstatt vorher alles fest zu planen. Ich war vorher noch nie in Dresden und habe bisher nur von der tollen Innenstadt und schönen Gebäuden gelesen und gehört – dass ich mir alles anschauen möchte, war natürlich klar, aber wir haben uns (wie immer) ohne Touristenführer oder Stadtplan einfach treiben lassen.

Dresden_On tour_unterwegs_Touri in Dresden_Dresden Tourist_was kann man in Dresden machen_Sightseeing_Sehenswürdigkeiten Dresden_unterwegs in Dresden_Collage_2 Kopie

Shirt und Tuch – Orsay // Rock – Tchibo // Tasche – H&M // Loafers* – Forever21

Ich liebe es, einfach dort hinzugehen, wo es mich gerade hinzieht und wo es mir gefällt, ohne zu wissen, was mich dort erwarten wird. Das sollte ich in Berlin auch mal viel öfter machen – sicher gibt es hier auch noch die ein oder andere Ecke, die ich noch nie zu Gesicht bekommen hab, weil ich immer wieder die selben Wege nehme…

Aber heute soll es ja nicht um Berlin, sondern um Dresden gehen! :-)
Wir sind, wie gesagt mit dem Bus gefahren und waren nach ca. 2,5 Stunden dort. Angekommen sind wir direkt am Hauptbahnhof, von dem es bis zu unserem Hotel (Ibis Budget) nur ein paar Minuten zu Fuß war.
Wir haben nur kurz im Hotel eingecheckt und sind schon wieder raus – das wetter war einfach so herrlich, da wollte man keine Minute ohne Sonne verstreichen lassen.

Dresden_On tour_unterwegs_Touri in Dresden_Dresden Tourist_was kann man in Dresden machen_Sightseeing_Sehenswürdigkeiten Dresden_unterwegs in Dresden_1

Erst einmal sind wir in die Altstadt gegangen, haben ein wenig an einem Brunnen gesessen, an dem Kinder geplantscht haben. Dann sind wir weiter Richtung Innenstadt gelaufen, in der sich die typischen Dresdner Sehenswürdigkeiten ziemlich auf einem Fleck befanden: der Zwinger, die Semperoper, die Frauenkirche, die Hofkirche und noch weitere schöne alte Gebäude. Ich sah den Zwinger und war beeindruckt von der Größe, der Schönheit und diesem unheimlich tollen ausgebauten Innenhof mit mehreren Springbrunnen. Super schön ist es dort und wenn man in Dresden ist, sollte man sich das nicht entgehen lassen. Dann haben wir uns einfach weiter treiben lassen. Raus aus dem Innenhof in Richtung Semperoper. Man war im Prinzip direkt in der Stadt, hatte aber auch schon einen Blick auf die Elbe.
Da das Wetter so herrlich war und wir ja nichts geplant hatten, haben wir uns dann erst Mal eine Stunde an die Elbe gelegt. Man kann direkt an einen kleinen „Strand“ und sogar ins Wasser gehen – das war herrlich!

Dresden_On tour_unterwegs_Touri in Dresden_Dresden Tourist_was kann man in Dresden machen_Sightseeing_Sehenswürdigkeiten Dresden_unterwegs in Dresden_2

Danach haben wir uns die Hofkirche und die Frauenkirche von Innen angesehen – welche mir persönlich beide etwas zu verschnörkelt und pompös waren – aber interessant war es allemal, sich das Ganze mal von innen anzusehen.

Dresden ist eine tolle Stadt, wir haben sicher nicht alles gesehen, aber das, was wir gesehen haben, was wunderschön und ganz sicher war es nicht mein letzter Besuch in dieser schönen Stadt, die nur 2,5 Busstunden von Berlin entfernt liegt. Ich komme wieder – liebes Dresden! :-)

Wart ihr denn auch schon mal in Dresden? Wie hat es euch gefallen?

Es folgt die obligatorische Bilderflut:

Dresden_On tour_unterwegs_Touri in Dresden_Dresden Tourist_was kann man in Dresden machen_Sightseeing_Sehenswürdigkeiten Dresden_unterwegs in Dresden_Collage_1 Dresden_On tour_unterwegs_Touri in Dresden_Dresden Tourist_was kann man in Dresden machen_Sightseeing_Sehenswürdigkeiten Dresden_unterwegs in Dresden_Collage_3 Dresden_On tour_unterwegs_Touri in Dresden_Dresden Tourist_was kann man in Dresden machen_Sightseeing_Sehenswürdigkeiten Dresden_unterwegs in Dresden_Collage_4 Kopie

8 Comments

  • Anni sagt:

    Meine Heimat <3

  • Larissa sagt:

    Toller Post und tolle Bilder!

    Ich liebe Dresden!!! Die Stadt hat so einen tollen Flair! :-) Desden erinnert mich auch an Paris, wegen den Brücken über der Elbe (klingt komisch, aber ich weiß nicht, wie ich sonst schreiben soll ;-)) und wegen den schönen Gebäuden. :-) Immer als ich da war, war ich immer total begeistert und glücklich dort zu sein. Dresden ist einer meiner Lieblingsstädte!

    • Annanikabu sagt:

      Ja, irgendwie hatte sie echt ein besonderes „Flair“ – aber das ist ja oft, wenn man nur 2-3 Tage in einer Stadt zu Besuch ist.
      Ich fand es jedenfalls unheimlich schön in Dresden und kann vollkommen nachvollziehen, dass es eine deiner Lieblingsstädte ist! :-)

  • Majoli sagt:

    Wunderschöne Bilder :)

  • Grimmsi sagt:

    Jaaaa, Dresden ist sooo schön. Toll mal wieder in schönen Fotos zu schwelgen.

  • Also je nachdem was es für ein Urlaub ist kann planen durchaus mal ganz schlau sein, aber im Regelfall bin ich dir da sehr ähnlich. Spontan ist eh fast immer am besten. In Dresden war ich noch nie, aber da scheint das Wetter toller gewesen zu sein als bei uns :-D
    Ist auf jedn Fall echt verdammt imposant! Das hat schon was. Würd ich gerne mal noch sehen! Und solche Kurztripps find ich eh immer genial. Einfach mal rauskommen und mal was andres sehen. Tolle Bilder! Vor allem das mit den Seifenblasen sieht echt sau cool aus.

    • Annanikabu sagt:

      Hmm.. joa, du könntest Recht haben. Manchmal macht es sicher Sinn, sich vorher ein paar Gedanken zu machen.
      Aber so sind wir bisher eigentlich immer ganz gut gefahren ;-)
      Ich mag Kurztrips auch unheimlich gern, so sieht man in kurzer Zeit viele verschiedene Orte :-)

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar