selbstgemachtes Körperpeeling

DSC_0323 (2)

Bald wird es wieder kühler und grau draussen. Die ersten Blätter fallen und man möchte sich am Liebsten mit einem guten Buch, einem warmen Kakao und flackernden Kerzen (total romantisch!) in die Badewanne legen. Ich liebe diese Zeit im Jahr, diese Übergangszeit, den goldenen Herbst und die Zeit, in der man sich einfach mal die Zeit nimmt, zu entspannen und „nichts“ zu tun.

Für genau diese Zeit habe ich ein wunderbares DIY für euch. Es geht super schnell, besteht eigentlich nur aus 2 Zutaten und es ist effektiv! Und dabei handelt es sich, wie ihr im Titel sicher schon gelesen habt, um selbstgemachtes Körperpeeling.

DSC_0295 (2)

Mit diesem Post beteilige ich mich übrigens an der „Womens Week“, die die lieben Mädels von Norden Ahoi ins Leben gerufen haben und mit meinem selbstgemachten Körperpeeling möchte ich darauf hinweisen und aufmerksam machen, wie wichtig es ist, sich auch einfach mal Zeit für sich zu nehmen und sich zurückzuziehen aus dem Alltag und allem, mit dem man (bzw. Frau!) sich den ganzen Tag beschäftigen muss. Also macht euch dieses Peeling, legt euch in die Badewanne, entspannt und peelt euch danach ein – ihr werdet sofort merken, wie entspannt ihr danach seid und dass euch und eurem Körper diese Entspannung gut tun wird!

DSC_0304 (2)

Die 2 Zutaten, die ihr benötigt sind Rohrzucker und Olivenöl – Rohrzucker hatte ich nicht zu Hause und war extra nochmal einkaufen – ich habe mich für den Rohrzucker von „Sweet Family“ entschieden, weil er in einer Papierverpackung eingepackt war, im Gegensatz zu den anderen Packungen, die aus Plastik bestanden. Gestört hat mich, dass der Zucker unter dem Papier dann trotzdem nochmal in Plastik eingepackt war (da will man mal auf Plastik verzichten und fällt voll drauf rein…). Neben dem Rohrzucker benötigt ihr nur noch Olivenöl und schon kann das Gemixe losgehen. Für das kleine Gläschen auf den Bildern habe ich 6 Esslöffel Rohrzucker und 5 Esslöffel Öl genutzt und war mit der Konsistenz sehr zufrieden.

DSC_0322 (2)

Neben den beiden Hauptzutaten find ich es sinnvoll noch etwas Zugabe für den Geruch zu haben, denn Olivenöl hat schon einen starken Eigengeruch und ich persönlich mag den nicht so gern. Hier habe ich jetzt noch eine halbe Limette mit reingequetscht und im Winter könnt ich mir total gut vorstellen, Zimtgewürz mit einzumischen, sodass das Peeling eine Zimtnote und somit einen für mich typischen Winter- bze. Weihnachtsgeruch erhält! Da ich durch den Limettensaft noch mehr Flüssigkeit hinzugefügt habe, habe ich dann auch noch einen Esslöffel Rohrzucker hinzugegeben, da das Peeling ansonsten zu flüssig geworden wäre. Aber das kann ja jeder so achen, wie sie möchte – das ist ja das Gute an selbstgemachten Dingen!

Habt ihr auch schonmal ein Peeling selbst gemacht oder würdet ihr das gern mal machen? Ihr seht ja, wie einfach das ist und ich finde, es ist ein wirklich super Ersatz zu teuren Produkten. Hier weiß man direkt, was drin ist und man kann es sich selbst so erstellen wie man möchte! Was meint ihr?

3 Comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar