Schlagwort: Braunschweig

Monatsgedanken April & Mai

Wie ihr wahrscheinlich bemerkt habt, gab es die letzten Monate keine Monatsgedanken mehr. Ich finde, jetzt wo wir Anfang Juli haben, kann ich doch langsam auch mal erzählen, was mich im April und Mai so bewegt und was ich so getrieben habe – was meint ihr?

Ich hab nämlich so einiges unternommen, mir viele Gedanken gemacht und hab so viele schöne Dinge erlebt, die muss ich jetzt einfach mit euch teilen. Wieso sie nicht schon eher online gegangen sind? Ich denke, das lag unter anderem an meiner Prüfungsphase und daran, dass ich nach einem langen Lerntag keinen Elan mehr hatte, noch den Laptop anzuschmeißen. Aber da ich ja nun mit meiner Ausbildung durch bin und mich erfolgreich „staatlich anerkannte Sozialassistentin“ nennen darf (ja, ich bin ein bisschen stolz), hab ich nun einen freien Sommer und bin wieder voller Energie für neue kreative Projekte und viele Blogbeiträge.

Monatsgedanken_Annanikabu_Fromwhereistand_Froyo_Fittrio_Louisa Dellert_80 Workout_Aerobic_Braunschweig_ootd_Outfit_Fashionblog_Reiseblog_Instagram_Monatsrückblick

Was ich im April und Mai so erlebt, gesehen und gelesen hab, könnt ihr nun im Folgenden lesen:

Den/Das habe ich gesehen
„Eure Mütter“ hab ich zum vierten Mal live gesehen und immer wieder finde ich sie super – manche Lieder haben mich wirklich laut lachen lassen!

Außerdem hab ich Lou (von Fittrio) ein zweites Mal gesehen – sie hat bereits letztes Jahr im Januar ein super Workout für Frauen hier in Braunschweig veranstaltet und dieses Mal stand ein „80er Aerobic Workout“ an – es war super cool und alle waren total cool angezogen!

Das habe ich gehört
Pop meets Classic in der Braunschweiger Stadthalle – ich mag die Mischung aus klassischer Musik und Popklassikern. In Berlin war ich mal bei „Rock meets Classic“, was mir persönlich noch etwas besser gefallen hat, aber allgemein höre ich unheimlich gern großen Orchestern live zu und war bei manchen Inszenierungen wirklich zu Tränen gerührt.

Coole 80er Mucke beim „80er Workout“ mit Lou. Mega gute Rockmusik im Lindbergh – war in den letzten Wochen einige Mal in Braunschweig feiern und hab den Club für mich entdeckt.

Das habe ich gelesen
Neben dem ganzen Lernkram bin ich ehrlich gesagt nur wenig zum Lesen gekommen. Da ich den Laptop auch so gut wie gar nicht an hatte, kann ich euch nicht mal Blogposts empfehlen. Aber ich werde jetzt nach und nach meine liebsten Blogs durchgehen und schauen, was ich in den letzten Monaten so verpasst habe. Natürlich werde ich dann im nächsten Monatsgedankenpost wieder ein paar Links teilen, die ich euch ans Herz legen möchte.

Darüber habe ich mich gefreut
Über funkelnde Kinderaugen – mein Neffe ist im Mai 3 Jahre alt geworden und ich habe mich mit ihm über jedes einzelne Geschenk gefreut, dass er mit funkelnden Augen aufgerissen hat. Außerdem habe ich im Mai meinen letzten Monat im Kindergarten verbracht und war 3 Wochen am Stück dort, ohne Schultage zwischendurch. Auch das war eine wunderschöne Zeit, die ich sehr genossen und über die ich mich sehr gefreut habe.

Die ersten Tage Sonne auf der Haut spüren, barfuß laufen, wieder kurze Hosen und Röcke tragen und ganz viel Eis essen – ich liebe den Frühsommer!

Monatsgedanken_Annanikabu_Yoga_Fabletics_Leer_Ostfriesland_Sportblog_Reiseblog_Instagram_Monatsrückblick

April + Mai Favoriten

Wer bzw. was sich so wirklich bezahlt gemacht hat, ist mein neuer Rucksack von Melawear. Den hab ich täglich mi zur Schule genommen, zur Zeit dient er als Sportrucksack und auf meinen Reisen ist er auch immer dabei. Er hat einfach eine perfekte Größe, sodass eine 1,5 Liter Flasche, mein Laptop und noch anderes Zeug, was ich so auf Reisen brauche, immer direkt griffbereit sind. Außerdem ist er einfach mega hübsch und der größte Pluspunkt ist natürlich, dass er auch noch fair produziert ist.

Außerdem hab ich es ja oben schon 2 Mal erwähnt – das „80er Workout“ von Lou. Aber nicht nur das Workout an sich war mega. Ich möchte euch einfach den Instagram Account und den Blog der lieben Lou empfehlen. Wahrscheinlich werden viele sie schon kennen, aber wenn nicht, dann schaut unbedingt mal bei ihr vorbei. Sie treibt viel Sport und gibt tolle Tipps, erinnert aber auch immer wieder daran, dass man nicht perfekt sein muss, um sich in seinem Körper wohl zu fühlen. Ich finde sie einfach sehr inspirierend und möche, dass viele von euch, ihre Message empfangen!

Monatsgedanken_Annanikabu_Fromwhereistand_ootd_Outfit_Fashionblog_Reiseblog_Instagram_Monatsrückblick

Die nächsten Wochen

Da „die nächsten Wochen“, also der Juni ja bereits um ist, muss ich mal kurz überlegen, was ich im letzten Monat so erlebt habe.
Und zwar war da zum einen meine Notenbekanntgabe, Zeugnisübergabe und natürlich auch mein allerletzter Tag im Kindergarten. Außerdem haben wir eine super tolle Abschlussfeier mit ein paar Leuten unserer Klasse gefeiert und ich hab die ersten 2 Wochen Freizeit genossen, habe viel Familienzeit genossen und war 3 Tage in der Nähe von Köln bei meiner Schwester (aber dazu mehr im Juni Monatsgedanken Beitrag).

So und jetzt seid ihr gefragt. Ich bin gerade unheimlich kreativ und möchte diese Woche noch einen weiteren Beitrag veröffentlichen, bevor es dann am Sonntag den „Monatsgedanken Juni Beitrag“ gibt. Habt ihr mehr Bock auf nen Reisebericht oder auf ein neues Outfit von mir? Ich freu mich auf euer Feedback!

Gedanken 2016 –

mein persönlicher Jahresrückblick

Jahresrückblicke gibt es wie Sand am Meer, ich habe kurz darüber nachgedacht, keinen zu schreiben, aber ich mag es einfach, das vergangene Jahr zu reflektieren und noch einmal auf die Abenteuer, die ich erlebt habe, zurück zu blicken und darum mache auch ich da mit. Das Jahr 2016 war mein absolutes „Freiheitsjahr“ – ich habe einfach getan, worauf ich Lust hatte und was mich glücklich gemacht hat. Ich habe nicht darüber nachgedacht, was andere denken könnten und habe mich einfach treiben lassen! Für mich war das Jahr 2016 einfach perfekt. Ich bin viel gereist und habe viele schöne Orte gesehen. Außerdem durfte ich besondere Menschen kennenlernen und bin endlich in meine Herzensstadt Braunschweig gezogen.

Deutschlandtour_Bullitour_Deutschlandreise_Reise durch Deutschland_mit dem Bulli durch Deutschland_Flitterwochen in Deutschland_Hochzeitsreise durch Deutschland_Andrenach_Koblenz_4

Blogtechnisch, sowie privat war mein 2016 einfach perfekt und ich möchte euch gern an ein paar Gedanken zu meinem 2016 teilhaben lassen.

Gedanken zu meinem 2016

„Wer bin ich und was will ich eigentlich?“ – Anfang des letzten Jahres war ich voll wirrer Gedanken und war noch nicht so frei, wie ich jetzt bin. Ich habe mir viele Gedanken um die Zukunft, meinen Job und vieles mehr gemacht und mir meine Gedanken von der Seele geschrieben. Unter „Leben im Hier und Jetzt“ könnt ihr diese Gedanken nachlesen.

„Ich muss es endlich schaffen, weniger am Handy zu sein!“ – ich bemerkte, dass ich viel meiner Freizeit am Handy verbrachte und wollte dem ein Ende setzen. Darum habe ich Anfang des Jahres meine „Internet Fasten Challenge“ ins Leben gerufen und habe diese danach ausgewertet.

fit-trio_bootcamp_braunschweig_annanikabu

„Sport macht echt Spaß!“ – hab ich gedacht, als ich im Januar am „Fit Trio Bootcamp“ teilgenommen hab oder jedes Mal, wenn ich joggen war und ganz besonders, als ich im Sommer gemeinsam mit Christina an einer Yogawoche im Teutoburger Wald teilgenommen hab. Seitdem versuche ich Yoga in meinen Alltag zu integrieren und es macht mir unheimlich viel Spaß, nicht nur körperlich bemerke ich Fortschritte, sondern auch menthal geht es mir nach jeder Yogaübung noch besser und ich fühle mich unheimlich frei!

umzug_ein-guter-plan_jahresrueckblick_wolters_ikea_annanikabu

„Ich bin endlich angekommen!“ – das hab ich gedacht, als wir endlich in Braunschweig in einer wunderschönen Altbauwohnung eingezogen sind und es uns dort gemütlich gemacht haben. Gleich an den ersten Tagen habe ich hier tolle Menschen kennengelernt und habe mich direkt „zu Hause“ gefühlt.

snowboardfahren_harz_snowboard_reisen_wochenendtrip_annanikabu

„Reisen und neue Orte sehen macht mich unheimlich glücklich!“ – bei jeder meiner Reisen letztes Jahr dachte ich das und das waren (für meine Verhältnisse) echt viele. Ich war Anfang des Jahres ein Wochenende in Mainz, habe ein Wochenende mit meinem Herzmann in Frankfurt verbracht und war gemeinsam mit Freunden im Harz und habe Snowboardfahren gelernt (das hat mir so gut gefallen, dass wir dieses Jahr wieder fahren!). Im Sommer war ich in Salzburg, Bad Boll, auf Usedom, Sprögnitz, Dresden, Ulm, habe eine Tour entlang der Donau gemacht (Straubing, Passau und Regensburg hab ich besucht). Im September war ich mit meinem Herzmann an der Nordsee, über unseren Hochzeitstag im Oktober haben wir einen Roadtrip durch Irland gemacht und an einem Adventswochenende haben wir uns das wunderschöne Lüneburg angesehen.

reiseblog_usedom_dresden_schloesserland-sachsen_sachsen_zwinger_annanikabu

Frei sein!

Besonders das viele Reisen hat mir gezeigt, wie es ist „frei“ zu sein. Ich habe spontane Reisen gemacht und nicht viel geplant, sondern mich einfach treiben lassen. Ich habe am Strand Qui Gong gemacht, bin im Harz Snowboard gefahren, habe eine Woche Yoga gemacht, ich durfte auf Bauernhöfen (bei Dr. Hauschka) hinter die Kulissen schauen und habe es genossen, Zeit in der Natur zu verbringen.

Was mich neben dem Reisen ebenfalls in 2016 unheimlich glücklich gemacht hat: Zeit mit meinen Lieblingsmenschen verbingen, Das Kennenlernen besonderer Menschen (Sunray, Caro und Christina) der Beginn meiner Ausbildung, die mir gezeigt hat, dass ich genau die richtige Entscheidung getroffen habe und die viele Zeit, die ich in der Natur verbracht habe.

Annanikabu_Meer_Ostsee_Urlaub am Meer_Reisen_Urlaub_Ostsee Urlaub_Travelblogger_Reiseblogger_Urlaub in Deutschland

Meine Lieblingsposts 2016

So manche Posts habe ich 2016 veröffentlicht, um genau zu sein über 70 Beiträge habe ich geschrieben. Darunter so einige Reisebeiträge, Outfitposts, aber auch Gedanken- und Motivationsbeiträge hab ich geschrieben und diese gehören zu meinen absoluten Lieblingsbeiträgen. Darin lasse ich meinen Gedanken freien Lauf und kann einfach die Finger über die Tastatur gleiten lassen, um all das wirre Zeug, das sich in meinem Kopf so abspielt, raus zu lassen. Hier findet ihr also Posts vn mir aus 2016, die ich gern noch einmal mit euch teilen möchte:

Ein besonderer Sonntagsspaziergang
Neid und Missgunst
Von Angst, Ausweglosigkeit und der AfD
Entschleunigung
Leben im Hier und Jetzt

Vorsätze vs. Pläne

Vorsätze machte ich mir noch nie. Mehr Sport machen, sich gesünder ernähren usw. sind am Anfang des Jahres immer nett gesagt, aber ich kenne mich und weiß, dass ich sowas die ersten 2-3 Monate schaffe, aber dann irgendwann der Elan fehlt. Ich würde mich dadurch mehr unter Druck setzen, als mich damit zu motivieren. Darum werde ich einfach weiterhin in den Tag hinein leben, mich nur mit dem beschäftigen, was mich glücklich macht und nicht so viel nachdenken.

Natur, Spaziergang, Frühling, raus gehen, draussen, Fahrradtour, Radtour, Natur erleben, Annanikabu, 4

Zukunftspläne

Ich möchte auch in Zukunft weiterhin viele neue Orte entdecken, ich möchte offen sein für Neues und mich weiterhin einfach von dem antreiben lassen, was mich glücklich macht. Für 2017 ist schon so einiges geplant, ich habe Tickets für 2 Festivals (Hurricane und Deichbrand), wir werden zum Dropkick Murphys Konzert fahren und uns mal wieder (zum dritten Mal) „Eure Mütter“ live ansehen. Außerdem fahren wir im März wieder zum Snowboardfahren in den Harz und ich habe gestern die Nachricht bekommen, dass ich ein Wochenende in Heilbronn gewonnen habe. Außerdem sind so einige Wochenendtrips geplant und ich freue mich auch dieses Jahr wieder auf spontane Reisen und Treffen mit Menschen, die ich gern hab.

Vorbilder

Bereits in meinem letzten Monatsrückblick-Beitrag hab ich euch einige meiner Lieblingsblogs vorgestellt und möchte euch ergänzend zu meinen Jahresrückblicksgedanken auch noch Blogs bzw. Blogposts verlinken, die mich in 2016 berührt, begleitet und/oder zum Nachdenken angeregt haben:

Worauf wartest du?
Minimalistische Garderobe
Durchatmen. Akzeptieren. Weitermachen.
Toleranz und Akzeptanz
Du wirst belogen
Wie lange will ich das noch machen?
How to stay positive and happy
The Power of Slow
Gewonnen
Sorgensinnlos
Slow Traveling
Schluss mit Selbstoptimierung
Perfektionismus
Warum bin ich unglücklich?
Nichts als die Wahrheit
Negative Gedanken in Liebe umwandeln
So lebst du unbeschwerter
Ich habe Angst
Alltagswahnsinn
Ein Drittel meines Lebens

Und ihr so?

Die wichtigsten Fragen zum Schluss: Wie war euer 2016? Was habt ihr elebt, gedacht, wen habt ihr kennengelernt, wohin seid ihr gereist und habt ihr Reisetipps für mich? Wo muss ich unbedingt mal hin? Und wie sieht euer Plan für 2017 aus? Habt ihr Vorsätze oder lebt ihr auch einfach spontan in den Tag hinein? Sind bereits Reisen geplant oder lasst ihr euch einfach überraschen? Ich freu mich sehr, von euch zu esen und bin sehr gespannt, was ihr alles zu erzählen habt!

Annanikabu_Herz_Bloggerin_Motivationsblog_Lifestyleblog_Green Lifestyle_Nachhaltigkeit_Reiseblog_bewusst leben_bewusst genießen_bewusst reisen_Natur

Monatsgedanken 5I12I16

Der Dezember war voller Begegnungen, guten Gesprächen und Erkenntnissen. Zum Beispiel der Erkenntnis, dass es noch andere schöne Städte neben Braunschweig gibt (z. B. Lüneburg) und der, dass man nicht alles planen kann, denn das Schicksal kommt manchmal dazwischen und das nimmt auch keine Rücksicht auf Feiertage. Trotz einiger Planänderungen und unverhergesehen Geschehnissen war der Dezember ein schöner Monat! Wie auch die Monate zuvor habe ich viel Zeit mit Menschen verbracht, die mir sehr wichtig sind und habe mich nur mit dem beschäftigt, was mich glücklich macht.

Kommen wir aber nun zu meinen Monatsgedanken:

Die letzten Wochen

Waren voller: Glücksgefühle, guter Laune, Herbstwetter (leider kein Schnee), Spaziergänge, Umarmungen, Kennenlernen und Wiedersehen, gemütlicher Couchabende, ganz viel Familienzeit, Kinderlachen, Glücksmomenten, Sonnenstrahlen auf der Haut, Weihnachtsmarktbesuchen und ganz viel Offlinezeit.

Das habe ich gesehen
Anfang Dezember öffnete ein neuer „Unverpackt Shop“ in Braunschweig und ich durfte vorab für meinen „Braunschweigliebe Blog“ ein Interview mit der Besitzerin führen. Das war nicht nur sehr interessant, sondern ich habe damit auch einen Ort kennengelernt, den ich Zukunft ganz sicher öfter besuchen werde.

Außerdem hab ich mich mal wieder mit der lieben Sunray getroffen und mit ihr stundenlang über Gott und die Welt gequatscht – es ist wirklich immer wieder schön, im Internet so nette Menschen kennenzulernen und Bekannt- bzw. Freundschaften zu schließen.

Enno Bunger live – bereits zum dritten Mal und immer wieder ist es mega! Schade nur, dass das Publikum sich nicht mitreissen lassen hat und ich gefühlt die einzige war, die jedes Lied mitgegrölt hat, haha! Aber ich hatte trotzdem absolut Spaß und bei der nächsten Tour bin ich selbstverständlich wieder dabei.

instagram_monatsrueckblick_dezember_anna-k-aus-b_braunschweig_annanikabu_2

Das habe ich gelesen

Zum Blogposts lesen bin ich diesen Monat gar nicht gekommen, bzw. ich hatte den Laptop einfach so gut wie gar nicht an, sodass ich euch keinen expliziten Blogbeitrag aus dem Dezember empfehlen kann. Aber trotzdem liste ich euch ein paar meiner absoluten Lieblingsblogs auf, die man sich einfach immer anschauen und sich dort inspirieren lassen kann! Viel Spaß beim Entdecken neuer Blogs:

Modernslow
Happy Mind
Einundzwanzigzwei
Vanillaholica
Einfach Grünlich
Heylilahey
Vanilla Mind

Das hat mich glücklich gemacht
Es klingt vielleicht etwas abgedroschen, aber ich kann den Spruch „Mein Leben. Jeden Tag aufs Neue.“ eigentlich jeden Monat wieder schreiben. Ihr wisst, dass ich einfach ein positiv denkender und optimistischer Mensch bin und mich einfach jeden Tag wieder über Kleinigkeiten freuen kann und darum bin ich einfach jeden Tag wieder glücklich über mein Leben! Im Dezember war ich aber ganz besonders glücklich über die viele Zeit, die ich mit meinen Lieblingsmenschen verbringen durfte. Ich war auf verschiedenen Weihnachtsmärkten, ich habe ein total entspanntes Wochenende mit meinem Herzmann in Lüneburg verbracht, unsere Familie ist um ein kleines Mädchen größer geworden und ich habe die Kennenlernzeit mit ihr sehr genossen. Außerdem merke ich jeden Tag aufs Neue, dass meine Entscheidung, eine neue Ausbildung zu beginnen, die Beste war (aber dazu auch nochmal mehr in meinem Jahresrückblick!).

instagram_monatsrueckblick_dezember_anna-k-aus-b_braunschweig_annanikabu

Die nächsten Wochen

Das habe ich geplant
Ich habe zum Glück die erste Januarwoche noch frei und werde diese nutzen, um mich mal wieder mit meiner lieben Christina zu treffen und um ein wenig für die Schule zu lernen (gleich am zweiten Schultag steht direkt eine Klausur an). Außerdem nutze ich die Zeit, um Weihnachtsdeko wieder weg zu sortieren und die Wohnung frühlingsfit zu machen (bin optimistisch, dass der Frühling „bald“ kommt, haha). Der Januar ist außerdem voll mit Geburtstagen und den damit verbundenen Geburtstagspartys – also feiern ist angesagt (perfekter Start ins neue Jahr, würd ich sagen!). Ansonsten lass ich mich einfach überraschen, was der Januar so für mich bereit hält und bin offen für alle Abenteuer!

Was habt ihr im Dezember so getrieben? Was hat euch besonders glücklich gemacht und was habt ihr für den Start ins neue Jahr geplant?

instagram_monatsgedanken_gedanken_dezember_2016_baby-its-cold-outside_annanikabu

Sonntagsgedanken 2I09I16

Lang lang ist es her, als mein letzter Blogbeitrag online gegangen ist. Vor einem Monat habe ich meinen „Sonntagsspaziergang“ Beitrag mit euch geteilt und danach hab ich mich auf meinen Social Media Kanälen in eine wohlverdiente Sommerpause verabschiedet, die im Endeffekt doch länger geworden ist, als sie geplant war. Und ja, heute ist Dienstag, aber ich teile meine Sonntagsgedanken mit euch, um langsam wieder in den Blogalltag zu starten und euch ein wenig von meinen „Offline – Wochen“ zu berichten.

Die letzten Wochen

Ende August war ich gemeinsam mit Christina eine Woche lang im Teutoburger Wald. Wir hatten uns dort zu einer Yogawoche angemeldet und haben diese zum komplett offline sein genutzt, was erstaunlich gut geklappt hat und mir persönlich sehr gut getan hat. Nicht mal eben Mails checken oder kurz durch Instagram scrollen usw. Wir haben Yoga gemacht, waren viel draussen, haben Bücher gelesen und viel geredet. Es war eine entspannte Woche ausserhalb des normalen Alltags, die uns beiden sehr gut tat!

Danach habe ich viel Zeit mit meiner Familie verbracht, war ein Wochenende in Ostfriesland und eins in Berlin und habe so einige Geburtstage gefeiert.

annanikabu_sonntagsgedanken_instagram_anna-kohnen_braunschweig_rothaarige-frau_magic-cleaning_mehr-wasser-trinken_selfiqueen

Den/Das habe ich gesehen
Letztens haben wir den absolut genialen Film „Männer, die auf Ziegen starren“ gesehen, den ich wirklich jedem nur empfehlen kann.
Außerdem hab ich mich mit der lieben Sunray getroffen und bin schon wieder erstaunt, wie schön es ist, Menschen übers Internet kennenzulernen und festzustellen, dass man vollkommen auf einer Wellenlänge ist!

Das habe ich gehört
Hier lief in den letzten Wochen die ein oder andere Spotify-Playliste rauf und runter. Von „Stimmungsmacher“ bis hin zu „Radiohead“ war alles dabei. Auf dem Geburtstag meiner Cousine haben wir so richtig schön, zu schlechten Ballermannhits getanzt und mitgegrölt – sehr lustig!

Das habe ich gelesen
Nicht gelesen, sondern verschlungen habe ich das Buch „Magic Cleaning„, das Christina mir empfholen und ausgeliehen hat. Nachdem ich es ausgelesen hatte, wollte ich sofort anfangen mit Aufräumen, Aussortieren und Wegwerfen und bin jetzt fleißig dabei, mein Hab und Gut zu minimalisieren – und es tut sooo gut!

Außerdem bin ich vor ein paar Tagen über einen super interessanten Blogbeitrag gestolpert, den ich gern mit euch teilen wollte. Es geht dabei um das Kaufen von Instagramfollowern. Ich muss ehrlich sagen, das Thema hat mich bisher noch nie tangiert und es interessiert mich eigentlich auch nicht, aber anscheinend ist es ja unter den „großen“ Bloggern in aller Munde und scheint ziemlich selbstverständlich zu sein, dass man sich einfach Follower kauft, um seine Zahl größer aussehen zu lassen. Ich möchte mich dazu jetzt nicht großartig auslassen, einfach nur sagen, dass ich es persönlich ziemlich armselig finde und es meiner Meinung sehr dafür spricht, wie unsicher jemand ist. Der Blogbeitrag „Ja, ich habe mir Instagramfollower gekauft“ ist wirklich lesenswert und ich finde es klasse von Katja, dass sie offen damit umgeht, und darüber schreibt. Man belügt damit nämlich nicht nur sich selbst, sondern auch die treuen Leser und die könnten sich ganzschön verarscht fühlen…

Aber einen super tollen und positiven Blogbeitrag, den ich gelesen habe, möchte ich auch noch mit euch teilen: „17 Wege, um deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern„. Wir wissen alle, wie ichtig es ist, auf die Umwelt zu achten und auch ich versuche so gutes geht, nachhaltig zu leben, aber die liebe Vivi gibt in dem Beitrag echt super Tipps, die auch ich noch nicht so auf dem Schirm hatte.

Das hat mich glücklich gemacht
Allgemein die Zeit, die ich nicht am Computer, sondern mit lieben Menschen verbracht habe. Die Yogawoche mit Christina, der nette nachmittag mit Sunray, die Geburtstagsfeiereien mit meiner Familie und dass sich das Schicksal endlich mal entschieden hat, was es für mich vorgesehen hat und ich endlich weiß, was ich wil!

Das habe ich gedacht
Dieses Spirituelle beim Yoga spricht mich nicht so recht an, aber der Sport an sich macht total Spaß – und ihr werdet es nicht gauben, ich versuche täglich mindestens den Sonnengruß ein paar mal zu machen und fühle mich dafür perfekt vorbereitet für den Tag!

sonntagsgedanken_annanikabu_meer_perfektion_gluecklich-am-meer_frau-am-meer_zelten-am-meer_ostsee_zelten-an-der-ostsee

Nächste Woche

Das habe ich geplant
Neben den alltäglichen Dingen und Zeit mit meiner Familie verbringen, haben wir für das kommende Wochenende eine Fahrt ans Meer geplant. Wir fahren eigentlich jedes Jahr im Herbst zum zelten ans Meer und auch dieses Jahr soll es wieder so sein. Da es nächsten Monat nach Irland geht, geht es dieses Wochenende einfach nur an die Ostsee – wohin genau haben wir uns noch nicht überlegt, wir fahren einfach drauf los und bleiben da, wo es uns gefällt. Drückt bitte die Daumen, dass es nicht so doll regnet!

Darauf freue ich mich schon besonders
Das Meer, Zeit zu zweit ausserhalb des gewohnten Umfelds, Autofahren mit aufgedrehter Musik und gemeinsames lautes Mitgrölen, Drachen steigen lassen, sich nach einem Tag an der frischen Luft abends im Zelt aneinanderkuscheln und sich gegenseitig wärmen, lange Spaziergänge am Meer, warmen Kakao zum Aufwärmen von innen…

Und was habt ihr für diese Woche so geplant? Was macht ihr am Wochenende und wie geht es euch so? Habt ihr meine Blogposts ein wenig vermisst oder es gar nicht bemerkt, dass ich offline war?

Sonntagsgedanken 1I08I16

Sonntags (nicht unbedingt jeden, aber immer mal wieder) möchte ich ab jetzt meine „Sonntagsgedanken“ mit euch teilen. Darin teile ich meine Gedanken der vorangegangenen Woche, stelle euch Lieder und/oder inspirierende Blogspost vor und lasse die letzte Woche noch einmal Revue passieren. Zum Rückblick der letzten Woche möchte ich auch eine Vorausschau auf die nächste Woche mit einbinden und erzähle euch, was bei mir so in den kommenden Tagen anliegt und womit ihr auf dem Blog rechnen könnt. In meinen Sonntagsgedanken findet ihr dann alles, was ich unbedingt mit euch teilen möchte und was mich gerade bewegt und beschäftigt.

letzte Woche

Das habe ich gesehen
Braunschweig aus verschiedenen Blickwinkeln – zweimal war ich auf einem Parkdach, von dem aus man einen perfekten Blick über die schöne Stadt hat. Ich habe das Altstadtrathaus besucht, in dem man ein Modell der Stadt sehen kann und ich habe einen kleinen Fotowalk durch die Stadt gemacht, bei dem ich aufmerksam auf Kleinigkeiten geachtet habe und alle schönen Motive mit der Kamera eingefangen habe.

Das habe ich gehört
Nachdem die Woche zuvor „Von wegen Lisbeth“ rauf und runter lief, habe ich letzte Woche ganz viel Bosse gehört, denn da geht es am kommenden Samstag aufs Konzert und ich möchte natürlich alle Lieder auswendig mitgrölen können.

Das habe ich gelesen
Diesen super Artikel von Anna Frost, mit dem Thema „Digital Detox“, den ich zu 100% unterschreiben kann. Es geht nämlich gar nicht nur darum, weniger online zu sein, sondern das Richtige zu konsumieren, wenn man online ist, dann ist alles gar nicht so schlimm! ;-)

Diesen wunderschönen „Gender Reveal“ Beitrag von Yasmin. Schon seit gefühlten Ewigkeiten folge ich „In love with“ (damals führten sie den Blog noch zu zweit) und jetzt ist die liebe Yasmin schwanger und eine so hübsche Schwangere, hach… Wer gern hübsche Babybauchfotos, inspirierende Worte und Inspirationen liest und sieht, sollte unbedingt mal bei ihr vorbeischauen!

Die wunderschönen, inspirierenden und lebesfrohen Worte der lieben Anna

Das habe ich gegessen
Wir waren ja letztes Wochenende im FourSide Hotel und haben da geschlemmt – zum Abendessen gab es für mich hausgemachte Bärlauchgnocci (sooo lecker!). Außerdem hatten wir dieses Wochenende Besuch und waren beim Griechen, wo ich mir Gyros mit Metaxasoße bestellte und heute beim Sonntagsspaziergang hab ich mir einen leckeren FroYo bei Erna&Käthe gegönnt!

Das habe ich gedacht
5 Tage am Stück den Laptop auslassen ist auch mal ganz nett (das hab ich nämlich letzte Woche einfach mal gemacht!)

Kleidung/Beautykrams aussortieren ist wirklich ein tolles und befreiendes Gefühl (wenn ihr mögt, starte ich bald einen kleinen Blogflohmarkt – gebt mir mal Feedback, bitte!) und wenn ihr am Thema Aussortieren und Minimalismus interessiert seid, kann ich euch diesen Artikel von Christina empfehlen!

Das hat mich glücklich gemacht
Das Schicksal, meine Familie, gute Gespräche, die Sonne

braunschweigliebe

Das hat mich stolz gemacht
Auf den Launch meines neuen Blogs Braunschweigliebe (schaut gern mal vorbei: braunschweigliebe.de)

Darauf, dass ich eine „Mehr Trinken Challenge“ gestartet habe und es super klappt! Mir ist nämlich letzte Woche Mittwoch aufgefallen, dass ich den ganzen Tag nur einen Kaffee getrunken hab und dann bin ich abends zufällig auf dieses Instagrambild von Stefan aufmerksam und musste mir daraufhin einfach mal selbst in den Po treten. Also, wer mitmachen möchte, kann gern unter dem Hashtag #mehrWassermehrLebensfreude Bilder teilen und mitmachen! Ich werde dann nach 4 Wochen hier meine Erfahrungen mit euch teilen!

nächste Woche

Das habe ich geplant
Nächste Woche möchte ich endlich mal eine „Veganwoche“ einlegen. Seit einiger Zeit habe ich schon den Ernährungsplan von bevegt* und schiebe es immer wieder vor mir her, das mal auszuprobieren. Jetzt habe ich es hier schriftlich festgehalten und muss es endlich mal umsetzen! Also wenn ihr mögt, könnt ihr mir auf Instagram folgen und zusehen, was ich so esse und wie es mir dabei ergeht – bei Interesse (dazu brauche ich natürlich euer Feedback!) werde ich meine Erfahrungen auch in einem Blogpost mit euch teilen. Und wenn ihr mitmachen möchtet, dann könnt ihr mit dem Code „annanikabu“ auch noch 5 Euro sparen! Also schaut schnell mal der „Möglichst Diät“ Seite von bevegt vorbei!

Außerdem habe ich einen Frisörbesuch und bin mir noch nicht ganz sicher, was ich machen lassen möchte. Auf Facebook hatte ich schon nach Inspirationen gefragt und bin da auch immernoch über jede Idee und jeden Tipp dankbar!

Darauf freue ich mich schon besonders
Auf das Kinderfest, bei dem ich am Samstag Kinder bespaßen und betreuen werde und auf das Bossekonzert, zu dem wir am Samstagabend gehen werden

Annanikabu_Sonntagsgedanken_Instagram_Anna Kohnen

Ihr seht, meine letzte Woche war bunt und voller Erlebnisse und die nächste wird es wieder!
Wie war eure letzte Woche, was habt ihr so getrieben und was steht für die nächste auf dem Plan? Ich freue mich auf eure Kommentare zu meinem ersten Sonntagsgedanken-Beitrag und wenn ihr Ideen für die nächsten Sonntagsgedanken habt oder euch Fragen einfallen, die ihr unbedingt mal beantwortet haben wolltet, dann schreibt mir gern! Ich wünsche euch einen schönen Sonntagabend und einen perfekten Start in die neue Woche!

*es handelt sich hierbei um einen Affiliatelink und beim Kauf bekomme ich ein wenig Provision ab – danke!

Hommage an die schönste Stadt der Welt

und an Musterhosen ;-)

Outfit_Fashion_Dutt_rote Haare_Frau_Bloggerin_Fashionbloggerin_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_1

Wenn ich in Braunschweig bin, bin ich glücklich. Braunschweig ist meine Heimat, mein Herz, meine Stadt. Braunschweig ist (in meinen Augen) die schönste Stadt der Welt!

Ich liebe es dort zu sein und deswegen geht es mir immer besonders gut, wenn ich in dieser Stadt verweilen darf.
Da meine Schwester (und noch so einige andere Verwandte von mir dort wohnen) bin ich des Öfteren dort und genieße diese Zeit immer unheimlich, denn Braunschweig ist so vielseitig, so schön überschaubar und unheimlich hübsch!

Auch am langen Pfingstwochenende war es mal wieder so weit und ich durfte die reine Luft der schönsten Kleinstadt Deutschlands schnuppern. Ich war irgendwie auf Sommer eingestellt, hatte nur Tops und Hotpants mit, so musste ich mir am Samstag erstmal warme Klamotten kaufen gehen. Ab ins schöne Schloss und rein in den überfüllten H&M – da war sie, meine neue Musterhose! Ich hab jetzt schon einige Musterhosen angesammelt und ich glaube, ich werde ihnen noch einen Extrapost widmen, weil ich unglaublich verliebt in sie bin – fast so sehr wie in Braunschweig!! ;-)

Da es mir gut ging, ich eine neue Musterhose hatte und das Wetter gerade mal ganz angenehm war, trieb es mich raus auf die Straße, auf der ich erst einmal ein kleines Freundentänzchen aufführte! – Ja, sicher sah es albern aus, aber ich war (und bin es immer noch!) überglücklich!
Das war nun also die Geschichte, wie es zu diesen irgendwie „ungewöhnlichen“ Outfitbildern kam – ich hoffe, sie hat euch gefallen, hihi!? ;-)
Outfit_Fashion_Dutt_rote Haare_Frau_Bloggerin_Fashionbloggerin_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_2
Outfit_Fashion_Dutt_rote Haare_Frau_Bloggerin_Fashionbloggerin_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_3
Outfit_Fashion_Dutt_rote Haare_Frau_Bloggerin_Fashionbloggerin_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_4
Outfit_Fashion_Dutt_rote Haare_Frau_Bloggerin_Fashionbloggerin_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_Chucks_Schuhe_5