Schlagwort: Gedanken übers Meer

Sie spürt die Freiheit am Meer

Barfuß steht sie am Strand. Sie trägt ein weißes Sommerkleid.
Das Meer rauscht. Ihre Haare wehen im Wind und sie fühlt sich frei.

Viel zu lange hat es gedauert, bis sie sich so fühlen konnte.
Sie hatte einige Schwierigkeiten überwinden müssen, um nun hier stehen und sich wirklich frei
fühlen zu können. Es geht ihr gut. Sie hat kein Leben ohne Probleme, aber es geht ihr gut.
Sie ist glücklich und endlich angekommen. Da angekommen, wo sie hin wollte.

Diese Freiheit, die sie heute spürt, konnte sie nicht immer spüren.
Sie hat sich die Freiheit selbst genommen.
Sich selbst gehemmt, frei zu sein.
Sich selbst viel zu sehr unter Druck gesetzt.
Sie hat sich mit anderen verglichen und wollte immer besser
oder mindestens genauso hübsch, toll und besonders sein, wie andere.
Dass das nicht erstrebenswert ist, hat sie erst vor Kurzem bemerkt.

Sie fühlt sich, als sei sie nach einem langen Schlaf mit vielen Albträumen endlich erwacht.
Nun kann sie selbst entscheiden, ob sie an der Kreuzung links oder rechts geht.
Sie hat Kontrolle über ihren Körper, über ihre Gedanken und weiß, was sie tut.
Sie weiß, dass es unwichtig ist, was der Nachbar, die Freundin oder die Kollegin machen.
Nur sie selbst bestimmt, wohin ihr Leben sie führt.
Nur sie selbst hat die Fäden in der Hand!

Diese Erkenntisse machen sie zu einem anderen Mensch.
Zu einem neuen Mensch.
Einem viel glücklicheren Menschen als zuvor.

Sie steht noch immer am Meer. Sie beginnt sich zu drehen und streckt die Arme aus.
Sie genießt den Wind, der ihr ums Gesicht weht und sie fühlt sich frei!
Nein, sie IST frei!
Endlich frei!

DSC_6591

In meinen „Gedanken“posts steckt immer besonders viel Herz von mir
und ich freue mich hier besonders über euer Feedback!