„What’s your job, Diana?“

Huhu meine Lieben,

es ist mal wieder der erste Montag im Monat und das bedeutet, es ist wieder mal „What’s your job?“ Zeit.
Übrigens brauche ich unbedingt wieder Leute, die mitmachen möchten. Schreibt mir kurz einen Kommentar oder eine Mail an annanikabu[at]gmail.com und schon bekommt ihr alle Infos zugesendet!

whatsyourjob_Diana

Heute berichtet Diana vom Blog „Spiegelklappern“ bzw. von „Stilgetreu“ (denn das ist ihr neuer Blog!) über ihren Beruf als Fachinformatikerin:

Ich bin zurzeit Auszubildende Fachinformatikerin im Bereich Anwendungsentwicklung.
„Der Fachinformatiker ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf in den Fachbereichen Informatik und Informationstechnologie. […]“ (Quelle: Wiki)

Er ist einer von vier IT-Ausbildungsberufen in Deutschland. Die weiteren drei sind Informatikkaufmann,
IT-Systemkaufmann, IT-Systemelektroniker. Beim Fachinformatiker gibt es noch die Ausbildungsrichtung Systemintegration.

Welchen Schulabschluss benötigt man für deinen Beruf?

Für einen Fachinformatiker braucht man gesetzlich vorgeschrieben keinen besonderen Bildungsabschluss. Ich denke aber, wenn man Abitur hat (wie ich), hat man bessere Chancen auf eine Stelle; allerdings habe ich auch viele ehemalige Realschüler in meiner Berufsschulklasse.

Muss man eine Ausbildung oder ein Studium machen, um deinen Beruf ausführen zu können?

Jap.

Wieso übst du genau diesen Beruf aus?

Immer diese Frage nach dem Wieso! ;D Das höre ich öfter, weil ich eins der wenigen Mädchen bin.
Ehrlich gesagt – ich bin das einzige Mädchen, dass ich kenne, welches zur Zeit diese Ausbildung macht…
Wieso? Weil Computer toll sind, Programmierung ohnehin und Informationstechnologie das spannendste ist, was ich mir vorstellen kann!
Ich saß schon mit 6 vor dem PC und in der fünften Klasse habe ich dann begonnen, mich mit Webdesign zu beschäftigen.

Bist du viel und oft mit Kunden in Kontakt oder arbeitest du eher zurückgezogen und in Ruhe?

Das kommt ganz darauf an, in welcher Abteilung ich gerade bin. Meistens jedoch arbeite ich im Büro ohne größeren Kundenkontakt.

Gibt es einen täglichen Ablauf oder ist jeder Tag anders?

Der tägliche Ablauf sieht für den Außenstehenden meist gleich aus: Am PC sitzen. Was ich dort mache, ist aber meist jeden Tag anders! ;D

Bist du angestellt oder selbstständig?

Ich bin noch in der Ausbildung, also angestellt.

Gibt es einen „Dresscode“ oder kannst du tragen, was du möchtest?

Ich denke, das hängt ganz von der Firma ab, in der man angestellt ist. Es gibt ITler, die könnten theoretisch im Schlafanzug zur Arbeit kommen, und welche, die Aussehen, als ob sie bei der Bank arbeiten würden (also jeden Tag Anzug und sowas).

Was gefällt dir ganz besonders an deinem Beruf?

Die Logiken, die hinter der Programmierung stecken, warum es jetzt gerade das tut, was es tut…
Puh, wenn man das jemandem, der nicht in der IT arbeitet, erklären muss, ist das ganz schön schwer! :D
Es ist einfach spannend, was ein paar Codezeilen so fabrizieren können.

Gibt es etwas, das dir an deinem Beruf gar nicht gefällt?

Das klingt jetzt ganz absurd – manchmal kotzt es mich an, den ganzen Tag vorm PC zu sitzen. :D
Vor allem, wenn als Blogger dann abends auch noch ein paar Stunden „Blogschicht“ hinzukommen.
Deswegen versuche ich, die größeren Blogaufgaben auch am Wochenende zu machen, damit ich unter der Woche mal ein paar Stunden PC-frei habe.
Außerdem nervt es mich ein bisschen, dass es so wenige Frauen in der IT gibt. Da wird man schon gerne von den Männern mal belächelt,
und das fördert dann nicht unbedingt die Motivation. Aber hey – wir werdens allen zeigen! ;)

Und so sieht Diana’s Arbeitsplatz zu Hause aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

3 Comments

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar