Yves Rocher Naturpflege „Culture Bio“

Yves Rocher_Bio Produkte_Yves Rocher Bio_Naturprodukte_Bio Kosmetik_Beauty Bio_Bio von Yves Rocher_1 (3)

Bereits seit einiger Zeit beschäftige ich mich ausführlich mit Bioprodukten, ob nun im Bereich Kleidung, Beauty oder auch Essen – es ist ein weit verbreitetes und wichtiges Thema und darum möchte ich in Zukunft auch vermehrt darauf achten, hauptsächlich Bioprodukte bzw. fair produzierte und nachhaltige Produkte zu kaufen und zu nutzen.

Dafür habe ich mich mit Yves Rocher Naturpflege Produkten beschäftigt und testete die Linie „Culture Bio“ mit Produkten wie Lippbalm, Körpermilch, Duschgel und mehr! In diesem Post berichte ich euch erst einmal nur von der Reihe mit Honig und in einem weiteren Post gibt es dann Informationen zu den Aloe Vera Produkten.

Yves Rocher_Bio Produkte_Yves Rocher Bio_Naturprodukte_Bio Kosmetik_Beauty Bio_Bio von Yves Rocher_1 (8)

Kommen wir erst einmal zu interessanten Fakten rund um die Herrstellung der Yves Rocher Naturprodukte:

– Die Yves Rocher-Forscher wählen aus mehr als 1100 Inhaltsstoffen diejenigen aus, die am besten auf das Pflegeergebnis abgestimmt sind und dass sie bevorzugt Ressourcen natürlichen und pflanzlichen Ursprungs verwenden, ohne dabei einen Kompromiss hinsichtlich Sicherheit, Wirksamkeit und Pflegevergnügen einzugehen.

– Yves Rocher betreibt bereits seit 1997 in der Bretagne auf über 55 Hektar Pflanzenanbau nach biologischen Kriterien selbst und hat dafür das Ecocert-Zertifikat erhalten.

– In den Yves Rocher-Produkten befinden sich keine Inhaltsstoffe tierischer Herkunft (bis auf Honig und Bienenwachs) und das Unternehmen verzichtet seit 1989 auf Tierversuche

Sowas finde ich persönlich unheimlich interessant und klasse und möchte in Zukunft mehr Unternehmen auf dem Blog vorstellen, die nachhaltig und tierversuchsfrei produzieren!

Yves Rocher_Bio Produkte_Yves Rocher Bio_Naturprodukte_Bio Kosmetik_Beauty Bio_Bio von Yves Rocher_1 (2)

Nun kommen wir aber zu meinem Fazit zu den getesteten Culture Bio Produkten:

Beginnen wir mal mit einem Punkt, der mich persönlich etwas stört, das liegt aber einfach nur daran, dass ich keine Mandeln mag – der Geruch – und zwar riecht man die Mandeln sehr stark (für mich ist das so ein typischer Marzipangeruch und ich hasse Marzipan). Aber das hätte mir auch vorher klar sein können und darüber kann ich mich ja nicht wirklich beschweren, da nunmal Mandeln verarbeitet wurden und man dann auch damit rechnen kann, dass das Duschgel danach riecht.

Was im Gegensatz dazu ziemlich erstaunlich und irgendwie lustig war ist, dass ich den Lippbalm total gern mag und das obwohl er ja eigentlich den Geschmack trägt, den ich so gar nicht mag. Irgendwie hat es der Lippenbalsam aber trotz Mandelgeschmack geschafft, mein Herz zu erobern, denn er macht meine Lippen geschmeidig und weich – was will ich mehr!?

Yves Rocher_Bio Produkte_Yves Rocher Bio_Naturprodukte_Bio Kosmetik_Beauty Bio_Bio von Yves Rocher_1 (1)

Die Körpermilch und die Handcreme haben natürlich wieder diesen extremen Mandelgeruch, aber damit kann ich vollkommen leben, wenn ich weiß, dass die Produkte qualitativ hochwertig und gut zu meiner Haut sind und ich weiß, dass sie fair und ohne chemische Inhalte produziert sind.

Die Körpermilch ist mir persönlich etwas zu flüssig, ich mag eher dickflüssige Body Lotions, aber vom Prinzip her ist sie super. Sie macht die Haut weich und schön und sie fettet nicht – das ist es ja, was so eine Körpermilch machen soll und genau das tut sie auch.

Die Handcreme ist eine dieser Handcremes, die sofort in die Haut einzieht, was ich unheimlich wichtig finde. Es gibt diese schmierigen Handcremes, bei denen man, nachdem man sich die Hände damit eingecremt hat, erstmal 5 Minuten nichts anfassen darf, weil sonst ein Fettfleck bleibt und alles verschmiert. Aber die hier ist das genaue Gegenteil – man masiert sie in die Hände und schon ist sie eingezogen und die Hände sind geschmeidig weich.

Yves Rocher_Bio Produkte_Yves Rocher Bio_Naturprodukte_Bio Kosmetik_Beauty Bio_Bio von Yves Rocher_1 (7)

Übrigens muss ich ja sagen, ich bin ein kleines bisschen stolz auf die Bilder – wie es sich für „Naturpflege“ so gehört, musste ich sie natürlich draussen in der Natur ablichten und finde, dass sie sich da gut ins rechte Licht gerückt haben! Und jetzt seid ihr gefragt – achtet ihr bei Kosmetik- und Pflegeprodukten auf die Inhaltsstoffe und ihre Herstellung? Ich muss ehrlich sagen, bis vor Kurzem hab ich das noch nicht getan, aber es ist wirklich aufschlussreich und total spannend! Also wird es hier in Zukunft sicher noch einiges dazu zu lesen geben!

Die Produkte wurden mir freundlicherweise zum Testen kostenfrei von Yves Rocher zur Verfügung gestellt – Vielen Dank dafür!

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar