Weinberge, Neckar, Sonne und Wein

– unser Wochenende in Heilbronn

DSC_8232

Wie bei einigen anderen deutschen Städten, die ich in den letzten Jahren besucht habe, stand Heilbronn so gar nicht auf meiner „da muss ich unbedingt mal hin“-Liste. Aber durch den Blogbeitrag „Heilbronn Sehenswürdigkeiten: 7 Tipps für die Stadt am Neckar“ auf Lillies Diary bin ich auf die Stadt aufmerksam geworden und als ich dann beim Gewinnspiel auch noch 2 Übernachtungen dort gewonnen habe, hab ich mich natürlich sehr auf unser Wochenende in Heilbronn gefreut. Ende Januar ging es dann also gemeinsam mit meinem Mann für ein verlängertes Wochenende nach Heilbronn. Bis auf die Bilder in Christines Beitrag kannte ich noch gar nichts von der Baden-Württembergischen Stadt und wir ließen uns wie immer überraschen, was uns vor Ort alles erwarten würde. Bereits bei unserer Ankunft am Freitagabend gingen wir einmal quer durch die Stadt vom Hauptbahnhof in Richtung unseres Hotels. Wir überquerten dabei den Neckar, den Rathausvorplatz und gingen ein Stück durch die hübsche Fußgängerzone Heilbronns.

DSC_8238

Da wir zum Abendessen einen Termin im Ratskeller hatten, haben wir nur kurz im Hotel eingecheckt, unsere Taschen abgelegt und sind dann direkt wieder los zum Heilbronner Rathaus. Dort hatten wir ein unheimlich leckeres Abendessen mit passendem Wein – aber zum Kulinarischen wird es noch einen expliziten Beitrag geben – also nur so viel – es war ein Traum!

Am zweiten Tag ging es für uns direkt nach dem ausgiebigen und leckeren Frühstück wieder in die Innenstadt, wo wir uns im Touristenzentrum zu einer Stadtführung trafen, um die nächsten 1,5 Stunden gemeinsam in einer kleinen Gruppe Heilbronn zu erkunden. Wir schlenderten dabei am Neckar entlang, uns wurden interessante Sagen rund um die zwei Türme erzählt, wobei angeblich einer der Türme früher als Zelle genutzt wurde, wir staunten über das wunderschöne Glockenspiel am Rathausturm und ließen uns die Sonne auf die Köpfe scheinen.

DSC_8248

DSC_8331 DSC_8379
DSC_8338 DSC_8349

Nach der Stadtführung haben wir uns auf den Weg zum Wartberg gemacht und sind den Weinberg hoch gewandert, um die schöne Aussicht über Heilbronn genießen zu können. Zu der Zeit wussten wir ja noch nicht, dass wir am nächsten Tag eine noch schönere Aussicht auf dem Weg zu unserem Abendessen genießen durften. Außerdem schien die Sonne und wir genossen es, draussen zu sein und uns den Wind oben auf dem Weinberg um die Nase pusten zu lassen.

DSC_8298

DSC_8254 DSC_8259
DSC_8266 DSC_8312

Zum nachmittag machten wir uns auf den Weg zur Heilbronner Weinvilla, in der wir eine Weinprobe mit verschiedensten baden-württembergischen Weinen genießen durften (auch dazu mehr im Kulinarischen Beitrag). Aber es muss auf jeden Fall gesagt und festgehalten werden: die Württemberger können das mit dem Wein und es gab nicht nur einen unheimlich leckeren Tropfen, der es mir total angetan hat! Nachdem wir einige Weine probiert hatten und unsere Wangen geringfügig errötet waren (angeschwippst *hust*), machten wir uns wieder auf den Rückweg in Richtung Heilbronner Innenstadt, durch die wir noch einen gemütlichen Abendspaziergang machten, um dann müde ins Hotelbettchen zu fallen.

DSC_8384

DSC_8392

Der dritte Tag begann wieder mit einem langen und ausgiebigen Frühstück – das mag ich übrigens am meisten an Hotelaufenthalten und das genieße ich jedes Mal total! Wir hatten für den Tag ausser einem Abendessen keine festen Termine, sodass wir uns ganz einfach ein wenig durch die Stat treiben lassen konnten. Da wir aber gelesen hatten, dass der Eintritt in die städtischen Museen kostenfrei ist, haben wir auch dahin noch einen Abstecher gemacht. Eigentlich bin ich nicht so der Museumsfan, aber wir haben uns bestimmt 2 Stunden dort aufgehalten, da es interaktiv und sehr anschaulich gestaltet ist – ein Besuch dort lohnt sich wirklich! Nach unserem Besuch im Museum genossen wir weiterhin die Sonne, schlenderten am Neckar entlang und ich machte ununterbrochen Fotos. Bis zu unserem Abendessen hatten wir noch etwas Zeit und so genossen wir den stressfreien nachmittag zu zweit sehr. Am abend sind wir dann noch ein bisshen gewandert (konnte ja keiner wissen, dass der Bus nur bis ins Tal fährt und wir noch gefühlt 5 km bergauf zum Restaurant laufen müssen…) – aber es war wirklich ein schöner Spaziergang und so hatte man das Abendessen schon fast vorher abgelaufen, haha. Vo dort aus hatte man einen wunderschönen Blick über Heilbronn und wir konnten den Sonnenuntergang von oben anschauen:

DSC_8664

DSC_8674

DSC_8677

Wir rollten nach dem Essen super zufrieden und gesättigt wieder zurück ins Hotel (auch hierzu mehr im Kulinarischen Beitrag) und kuschelten uns in die Hotelbetten. Der nächste morgen bestand nur noch aus packen, frühstücken und dann ging es schon wieder zurück nach Hause. Auch wenn ich gern Reise – nach Hause kommen ist auch jedes Mal wieder ein wunderbares Gefühl und ich freute mich schon aufs eigene Sofa!

Hier folgt die obligatorische Bilderflut unseres „Fotowalks“ durch Heilbronn:

DSC_8327

DSC_8354

DSC_8358

DSC_8374

DSC_8474

DSC_8488

Wart ihr schonmal in Heilbronn? Wie hat euch die baden-württembergische Stadt gefallen? Oder wohnt ihr vielleicht dort und könnt einen Ort besonders empfehlen? Oder hab ich euch mit meinem Post inspiriert, Heilbronn auch mal zu besuchen? Ich bin gespannt auf euer Feedback!

5 Comments

Hinterlasse einen Kommentar zu Timo Antwort abbrechen