Schlagwort: Annanikabu on tour

Und manchmal ist alles perfekt… *Gedanken*

Manchmal braucht man das.
Diese Zeit zum Nachdenken.
Eine kurze Auszeit von allem.

Manchmal muss man sich zurückziehen.
Aus dem Alltag.
Aus gewohnter Umgebung.

Man muss leben ohne zu denken.
Atmen, fühlen, spüren.
Bewusst wahrnehmen.
Lieben und geliebt werden.

Und dann ist manchmal alles perfekt!

DSC_1014

Wie ihr wisst, habe ich das letzte Wochenende mit meinem Schatz an der Ostsee verbracht.
Wir haben uns einen kleinen Smart gemietet und sind einfach losgefahren, haben uns treiben lassen
und haben dann auf einem Campingplatz direkt am Meer unser Zelt aufgeschlagen und uns dort
für 2 Tage niedergelassen.

Wir haben es uns gut gehen lassen, waren am Strand spazieren, sind kläglich daran gescheitert Drachen steigen zu lassen (es war einfach nicht windig genug), aber wir hatten Spaß. Wir hatten eine tolle Zeit und haben
aufgetankt für die Zeit, die jetzt folgt – der trübe Herbst mit viel Regen und grauem Himmel.

DSC_1166

Aber ich bin optimistisch.
Ich mag den Herbst, Ich mag seine Farben.
Das Laub. Das Waffeln backen und sich gemütlich unter eine Decke kuscheln.
Ich mag den Herbst und empfange ihn jetzt mit offenen Armen!

DSC_1045

Video – Follow me around – Gelsenkirchen

Wie ihr bereits wisst (wenn ihr aufmerksame Leser seid!), dann habt ihr gelesen, dass ich am letzten Wochenende in Gelsenkirchen bei der Stock Car Crash Challenge in der Veltins Arena (hieß die nicht früher mal „auf Schalke“?) war. Egal!

Ja, da war ich mit meinem Freund und da so eine 6 stündige Autofahrt irgendwann echt langweilig sein kann, haben wir einfach mal angefangen zu filmen und daraus ist dann ein „Follow me around“ Video entstanden. Ich dance ein wenig ab, zeige euch unser Hotelzimmer und gebe ein kleines Resumeé des Wochenendes ab.
Ein weiteres Resumeé zu der Abendveranstaltung wird später folgen! Möchtet ihr es lieber schriftlich oder per Videoform sehen?

Am Anfang hab ich richtig schön abgedanced zu guter Musik, aber tada – dank der GEMA – musste ich dort ein anderes Lied drüberpacken. Ich fand es irgendwie witzig dann ein Lied zu nehmen, das so gar nciht zu meinen Bewegungen passt, haha! ;-)
Achso, und nur zur Vorwarnung – der Teil, in dem ich euch das Hotelzimmer zeige ist irgendwie extrem lang geworden. Eigentlich hatte ich da noch einiges erzählt, aber ich hab so einen Mist geredet, dass wir einfach mal Musik drüber gelegt haben und dann haben wir irgendwie vergessen, das zu schneiden. Also nun seid ihr vorgewarnt! ;-)

Also, wen es interessiert, der schaut einfach mal rein, ich freu mich über eure Kommentare und hoffe euch gefällt das Video.