Schlagwort: Urlaub an der Ostsee

Sonntagsgedanken 2I09I16

Lang lang ist es her, als mein letzter Blogbeitrag online gegangen ist. Vor einem Monat habe ich meinen „Sonntagsspaziergang“ Beitrag mit euch geteilt und danach hab ich mich auf meinen Social Media Kanälen in eine wohlverdiente Sommerpause verabschiedet, die im Endeffekt doch länger geworden ist, als sie geplant war. Und ja, heute ist Dienstag, aber ich teile meine Sonntagsgedanken mit euch, um langsam wieder in den Blogalltag zu starten und euch ein wenig von meinen „Offline – Wochen“ zu berichten.

Die letzten Wochen

Ende August war ich gemeinsam mit Christina eine Woche lang im Teutoburger Wald. Wir hatten uns dort zu einer Yogawoche angemeldet und haben diese zum komplett offline sein genutzt, was erstaunlich gut geklappt hat und mir persönlich sehr gut getan hat. Nicht mal eben Mails checken oder kurz durch Instagram scrollen usw. Wir haben Yoga gemacht, waren viel draussen, haben Bücher gelesen und viel geredet. Es war eine entspannte Woche ausserhalb des normalen Alltags, die uns beiden sehr gut tat!

Danach habe ich viel Zeit mit meiner Familie verbracht, war ein Wochenende in Ostfriesland und eins in Berlin und habe so einige Geburtstage gefeiert.

annanikabu_sonntagsgedanken_instagram_anna-kohnen_braunschweig_rothaarige-frau_magic-cleaning_mehr-wasser-trinken_selfiqueen

Den/Das habe ich gesehen
Letztens haben wir den absolut genialen Film „Männer, die auf Ziegen starren“ gesehen, den ich wirklich jedem nur empfehlen kann.
Außerdem hab ich mich mit der lieben Sunray getroffen und bin schon wieder erstaunt, wie schön es ist, Menschen übers Internet kennenzulernen und festzustellen, dass man vollkommen auf einer Wellenlänge ist!

Das habe ich gehört
Hier lief in den letzten Wochen die ein oder andere Spotify-Playliste rauf und runter. Von „Stimmungsmacher“ bis hin zu „Radiohead“ war alles dabei. Auf dem Geburtstag meiner Cousine haben wir so richtig schön, zu schlechten Ballermannhits getanzt und mitgegrölt – sehr lustig!

Das habe ich gelesen
Nicht gelesen, sondern verschlungen habe ich das Buch „Magic Cleaning„, das Christina mir empfholen und ausgeliehen hat. Nachdem ich es ausgelesen hatte, wollte ich sofort anfangen mit Aufräumen, Aussortieren und Wegwerfen und bin jetzt fleißig dabei, mein Hab und Gut zu minimalisieren – und es tut sooo gut!

Außerdem bin ich vor ein paar Tagen über einen super interessanten Blogbeitrag gestolpert, den ich gern mit euch teilen wollte. Es geht dabei um das Kaufen von Instagramfollowern. Ich muss ehrlich sagen, das Thema hat mich bisher noch nie tangiert und es interessiert mich eigentlich auch nicht, aber anscheinend ist es ja unter den „großen“ Bloggern in aller Munde und scheint ziemlich selbstverständlich zu sein, dass man sich einfach Follower kauft, um seine Zahl größer aussehen zu lassen. Ich möchte mich dazu jetzt nicht großartig auslassen, einfach nur sagen, dass ich es persönlich ziemlich armselig finde und es meiner Meinung sehr dafür spricht, wie unsicher jemand ist. Der Blogbeitrag „Ja, ich habe mir Instagramfollower gekauft“ ist wirklich lesenswert und ich finde es klasse von Katja, dass sie offen damit umgeht, und darüber schreibt. Man belügt damit nämlich nicht nur sich selbst, sondern auch die treuen Leser und die könnten sich ganzschön verarscht fühlen…

Aber einen super tollen und positiven Blogbeitrag, den ich gelesen habe, möchte ich auch noch mit euch teilen: „17 Wege, um deinen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern„. Wir wissen alle, wie ichtig es ist, auf die Umwelt zu achten und auch ich versuche so gutes geht, nachhaltig zu leben, aber die liebe Vivi gibt in dem Beitrag echt super Tipps, die auch ich noch nicht so auf dem Schirm hatte.

Das hat mich glücklich gemacht
Allgemein die Zeit, die ich nicht am Computer, sondern mit lieben Menschen verbracht habe. Die Yogawoche mit Christina, der nette nachmittag mit Sunray, die Geburtstagsfeiereien mit meiner Familie und dass sich das Schicksal endlich mal entschieden hat, was es für mich vorgesehen hat und ich endlich weiß, was ich wil!

Das habe ich gedacht
Dieses Spirituelle beim Yoga spricht mich nicht so recht an, aber der Sport an sich macht total Spaß – und ihr werdet es nicht gauben, ich versuche täglich mindestens den Sonnengruß ein paar mal zu machen und fühle mich dafür perfekt vorbereitet für den Tag!

sonntagsgedanken_annanikabu_meer_perfektion_gluecklich-am-meer_frau-am-meer_zelten-am-meer_ostsee_zelten-an-der-ostsee

Nächste Woche

Das habe ich geplant
Neben den alltäglichen Dingen und Zeit mit meiner Familie verbringen, haben wir für das kommende Wochenende eine Fahrt ans Meer geplant. Wir fahren eigentlich jedes Jahr im Herbst zum zelten ans Meer und auch dieses Jahr soll es wieder so sein. Da es nächsten Monat nach Irland geht, geht es dieses Wochenende einfach nur an die Ostsee – wohin genau haben wir uns noch nicht überlegt, wir fahren einfach drauf los und bleiben da, wo es uns gefällt. Drückt bitte die Daumen, dass es nicht so doll regnet!

Darauf freue ich mich schon besonders
Das Meer, Zeit zu zweit ausserhalb des gewohnten Umfelds, Autofahren mit aufgedrehter Musik und gemeinsames lautes Mitgrölen, Drachen steigen lassen, sich nach einem Tag an der frischen Luft abends im Zelt aneinanderkuscheln und sich gegenseitig wärmen, lange Spaziergänge am Meer, warmen Kakao zum Aufwärmen von innen…

Und was habt ihr für diese Woche so geplant? Was macht ihr am Wochenende und wie geht es euch so? Habt ihr meine Blogposts ein wenig vermisst oder es gar nicht bemerkt, dass ich offline war?

Global Wellness Day

auf Usedom – Tag 1

Erst letztens erzählte ich von meinen Reisegedanken zu meinem Wochenende auf Usedom und heute möchte ich bereits mit dem Reisebericht des ersten Tages beginnen. Wie ihr wisst, habe ich den Global Wellness Day im wunderschönen Strandhotel Heringsdorf verbracht und genau dahin nehme ich euch jetzt heute mit:

Am ersten Samstag im Juni findet jedes Jahr der „Global Wellness Day“ statt und diesen durfte ich dieses Jahr gemeinsam mit anderen Bloggern auf der schönen Insel Usedom verbringen. Wir wurden ins Strandhotel Heringsdorf eingeladen, um dort ein schönes Wochenende und einen informativen und entspannenden Global Wellness Day miteinander zu verbringen.

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (20) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (25)
Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (21) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (22)

Strandhotel Heringsdorf
Begonnen hat mein Wellneswochenende am Freitag morgen mit einer 7-stündigen Bahnfahrt von Braunschweig bis Heringsdorf und mit der Ankunft am nachmittag im Strandhotel Heringsdorf. Nachdem ich mein Zimmer bezogen, es bestaunt und ein paar Snapchateindrücke aufgenommen hatte, machte ich mich kurz frisch und dann ging es schon weiter zum Trefffen mit den anderen Bloggern (Tanja, Julia, Milos, Anja und … mit ihrem Freund). Wir trafen uns in der Safaribar, von der ich euch bereits in meinem Reisegedankenpost gerzählt hatte – sie heißt so, weil dort Tierköpfe hängen, die der Hotelchef selbst erlegt hat (siehe Foto). Nachdem wir dort einen leckeren Begrüßungsdrink zu uns genommen und wir uns kurz kennengelernt hatten, bekamen eine Hotelführung. Wir durften uns andere Zimmer und Suiten des Strandhotels anschauen, bewunderten den schönen Wellnessbereich und konnten uns da schon einmal anschauen, wo wir den abend gemeinsam verbringen werden, denn nach dem Abendessen war eine „Wellnessnacht“ geplant!

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (26)

Anschließend an die Hotelführung genossen wir gemeinsam ein leckeres Abendessen mit 4 Gängen und super Gesprächen. Wir hatten zum Hauptgang die Wahl zwischen Wild oder Barsch und da ich nicht so der Wildfan bin, habe ich mich für Fisch entschieden und das will bei mir schon was heißen! Ich bin ehrlich gesagt nicht so die Fischesserin, aber da wir am Meer waren und mir gesagt wurde, dass der Barsch im hoteleigenen Restaurant unheimlich lecker ist, habe ich mich dafür entschieden und es nicht bereut – er zerging mir auf der Zunge und ich erlebte ein wahrhaftes Feuerwerk in meinem Mund. Nach diesem perfekten Auftakt des Wochenendes ging es dann direkt weiter mit unserer „Wellnessnacht“:

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (41) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (39)
Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (40) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (42)

Wellnessnacht
Wir begannen damit, unser eigenes Körperpeeling aus Zucker und verschiedensten Ölen herzustellen (ich liebe ja solche einfachen DIYs – ich hab euch ja auch schonmal gezeigt, wie man Körperpeeling selbst machen kann). Mit dem Peeling rieben wir uns dann komplett ein und begaben uns ins Dampfbad. Ich war das erste und letzte Mal in Dortmund in einer Sauna und hatte schon wieder vergessen, wie gut mir das tut. Für den Notizzettel: Ich muss mir das unbedingt merken und ab jetzt unbedingt öfter mal in die Sauna gehen!

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (46)

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (45) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (44)

Nach dem Dampfbad ging es unter die kalte Dusche und dann weiter mit dem Fahrstuhl aus dem Keller (wo sich der Pool und die Dampfsauna befand) ins Obergeschoss des Hotels. Im Obergeschoss befindet sich nämlich der zweite Teil des Wellnessbereiches des Hotels mit Zugang zum Panoramadach und Blick aufs Meer – einfach traumhaft! Dort oben gingen wir in die finnische Sauna, in der wir unsere Körper mit Honig einrieben. Das Coole an dieser Sauna war, dass sie ein riesiges Fenster hatte, durch das man direkt aufs Meer schauen konnte – ihr könnt euch vorstellen, wie entspannend und wunderschön es war, in der Sauna zu schwitzen und dabei den Blick aufs Meer zu genießen! Auch nach dieser Sauna ging es natürlich unter die kalte Dusche, um den Honig wieder abzuspülen und dann kuschelten wir uns in unsere Bademäntel ein und entspannten auf dem Panoramadach, wo wir Fotos vom Sonnenuntergang machten und dabei leckerem Tee schlürften.

Und da Dampfsauna und finnische Sauna noch nicht genug waren, ging es danach in eine 75°C-Sauna. Diese war zum Ende hin wirklich angenehm und da sie so groß war, dass wir alle darin liegen konnten, wäre ich vor Entspannung fast eingeschlafen. Zu dieser Zeit habe ich meine stressige 7 1/2-stündige Bahnfahrt vollkommen aus meinem Gedächtnis gestrichen und war einfach nur noch tiefenentspannt.

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (48) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (28)
Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (32) Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (19)

Nach dem leckeren Essen, dem tollen Empfang, super Gesprächen, netten Leuten und diesem vollkommen perfekten Wellness-Sauna-Abend fiel ich einfach nur noch glücklich in mein Bett und freute mich unheimlich auf den nächsten Tag – den „Global Wellness Day“ – aber dazu mehr im nächsten Post!

Wart ihr schonmal auf Usedom und vielleicht sogar auch in Heringsdorf? Und wart ihr schon einmal in einer Sauna? Und wenn ja, tut euch das auch so gut und entspannt ihr dabei oder ist die Hitze eher nicht so euer Ding? Ich freue mich über eure Kommentare und wünsche euch allen einen schönen Tag!

Usedom_Strandhotel Heringsdorf_Heringsdorf_Strandhotel Usedom_Ostsee_Hotel auf Usedom_Hotel in Heringsdorf_Global Wellness Day_Bloggerwochenende_Annanikabu (47)

Und manchmal ist alles perfekt… *Gedanken*

Manchmal braucht man das.
Diese Zeit zum Nachdenken.
Eine kurze Auszeit von allem.

Manchmal muss man sich zurückziehen.
Aus dem Alltag.
Aus gewohnter Umgebung.

Man muss leben ohne zu denken.
Atmen, fühlen, spüren.
Bewusst wahrnehmen.
Lieben und geliebt werden.

Und dann ist manchmal alles perfekt!

DSC_1014

Wie ihr wisst, habe ich das letzte Wochenende mit meinem Schatz an der Ostsee verbracht.
Wir haben uns einen kleinen Smart gemietet und sind einfach losgefahren, haben uns treiben lassen
und haben dann auf einem Campingplatz direkt am Meer unser Zelt aufgeschlagen und uns dort
für 2 Tage niedergelassen.

Wir haben es uns gut gehen lassen, waren am Strand spazieren, sind kläglich daran gescheitert Drachen steigen zu lassen (es war einfach nicht windig genug), aber wir hatten Spaß. Wir hatten eine tolle Zeit und haben
aufgetankt für die Zeit, die jetzt folgt – der trübe Herbst mit viel Regen und grauem Himmel.

DSC_1166

Aber ich bin optimistisch.
Ich mag den Herbst, Ich mag seine Farben.
Das Laub. Das Waffeln backen und sich gemütlich unter eine Decke kuscheln.
Ich mag den Herbst und empfange ihn jetzt mit offenen Armen!

DSC_1045

Manchmal ist alles zu viel *Gedanken*

Manchmal ist alles zu viel.
Zu viel Alltag. Zu viel Stress.

Manchmal muss man einfach raus.
Raus aus der gewohnten Umgebung,
weg von den bekannten Menschen.

Einfach raus. weit weit weg.

So ging es meinem Freund und mir letztes Wochenende.
Wir machten und auf den Weg an die Ostsee.
An das rauschende Meer.
Es war wunderbar befreiend.
Wir kannten niemanden. Niemand kannte uns.
Wir waren allein. Zu zweit.
Es war herrlich entspannend.

Sowas sollte man sich viel öfter gönnen!

An diesem einen Tag raus aus dem Alltag habe ich so viel Kraft gezogen und mich mit viel Energie vollgepumpt, sodass es mir richtig gut geht!
Klar liegt das auch daran, dass ich Geburtstag hatte und tolle Geschenke bekommen hab und dass ich einfach den besten Freund an meiner Seite und eine tolle Familie hinter mir habe. Aber auch so ein Tag Entspannung, bewusstes Nichtstun und einfach nur in den Tag hineinleben ist wunderbar!
Gönnt euch öfter solche Tage, stresst euch nicht selbst und lasst euch nicht stressen!

Ich zeige euch heute mal wieder ein Outfit, in dem ich mich pudelwohl gefühlt habe!
Ich trage mein knallblaues Kleid (irgendwie hab ich die Farbe wieder für mich entdeckt), darüber meinen neuen Leopardenpulli von Mango (hatte euch hier ja schon davon erzählt, dass ich auf einmal doch das Leomuster mag) und dazu meine schicken schwarzen Stiefel, die ich vor 2 Jahren von einer guten Freundin geschenkt bekommen hab, weil sie ihr nicht mehr gefielen (hallo? Die sind super schön!).

Outfit_Outfitpost_blaues Kleid_Leopulli_Mango_Pullover von Mango_Blog_Fashionblog_Annanikabu_2 Outfit_Outfitpost_blaues Kleid_Leopulli_Mango_Pullover von Mango_Blog_Fashionblog_Annanikabu_1 Outfit_Outfitpost_blaues Kleid_Leopulli_Mango_Pullover von Mango_Blog_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_1 Outfit_Outfitpost_blaues Kleid_Leopulli_Mango_Pullover von Mango_Blog_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_Collage Outfit_Outfitpost_blaues Kleid_Leopulli_Mango_Pullover von Mango_Blog_Fashionblog_Annanikabu_Portrait_Spitze_von hinten