Kategorie: Shopping

Unser neuer Mitbewohner

– der Balmuda Green Fan

Endlich ist er da, der lang ersehnte Sommer! Mit allem, was er zu bieten hat: viele Sonnenstunden, braungebrannte Haut, ganz viel Eis und Hitze. Letzteres ist zwar mal ganz nett, aber wenn es, wie gestern, 35 Grad sind, dann möchte ich mich am Liebsten gar nicht bewegen und nur im Wind meines neuen Green Fan sitzen.

Wer mir auf Facebook (oder Instagram) folgt, der hat gesehen, dass ich gestern beim Frisör war und dahin ca. 10 Kilometer mit dem Rad gefahren bin (ich hab mich bereits nach dem ersten Kilometer todgeschwitzt). Als ich dann nach gefühlt 10 Stunden wieder zu Hause war, freute ich mich unheimlich darüber, in eine gut gekühlte Wohnung zurückzukehren – ich liebe unsere Altbauwohnung! Und neben den hohen Decken und dem Glück, dass hier nicht direkt die Sonne in unsere Fenster knallt, haben wir jetzt einen Green Fan* im Wohnzimmer stehen. „Hä? Green Fan? Ein Werder Bremen Fan steht in eurem Wohnzimmer?“ Ok, das war albern, aber irgendwie war das gerade eine spontane Assoziation, die ich mit „Green Fan“ hatte. Aber nein, der Green Fan ist ein Ventilator und über den möche ich euch heute ein wenig erzählen und euch auch eine Ecke unserer neuen Wohnung zeigen (weil schon so viele danach gefragt hatten).
Die Ecke, die ihr auf den Bildern seht, befindet sich in unserem Wohnzimmer. Auf der einen Seite des Wohnzimmers steht unser Sofa mit Fernsehregal und diese Ecke war zu Beginn noch ziemlich leer, sodass wir uns bei Ikea die hübsche Vitrine zulegten und den Sessel (den mein Mann mal ganz günstig bei ebay kleinanzeigen geschossen hat) mit dort hinstellten. Nun ist das also eine kleine Leseecke und es sieht direkt wohnlich aus, wenn man das Wohnzimmer betritt.

DSC_2535

Übrigens muss ich ja zugeben, dass ich die grüne Wand, die unsere Vormieter uns so überlassen hatten, zu Beginn echt schlimm fand und sie eigentlich überstreichen wollte. Dann war der Umzug, das Sofa stand davor und es gefiel mir (bzw. uns) auf einmal total gut, sodass wir die Wand grün gelassen haben und jetzt hab ich mich total darin verliebt. Unser Wohnzimmer war in der alten Wohnung nur grau und weiß und es fehlte irgendwie der besondere Charme und ich finde, den haben wir durch die grüne Wand gewonnen und auch dadurch, dass wir jetzt viel mit Pflanzen dekorieren (#urbanjungleblogger lässt grüßen, haha).

DSC_2538

Jetzt kommen wir aber zu unserem neuen Schmuckstück und zwar dem GreenFan – so heißt der hübsche Ventilator hier links im Bild. Was der so kann und warum ich den so mag möchte ich euch nicht vorenthalten. Und zwar kam er hier in 3 Teilen an und man konnte ihn super simpel und schnell zusammenbauen – das ist für mich auf jeden Fall ein Pluspunkt, denn ich hasse es, wenn Dinge nicht einfach zusammenzubauen sind. Als ich ihn dann in die Ecke stellte, passte er sich dem Umfeld super an und ich muss sagen, er ist neben der super Funktion (kalte Luft und so) auch noch echt schick und man kann ihn auch als Dekoobjekt nutzen. Was ich an der Funktion mega klasse finde ist, dass man ihn nicht hört – er ist wirklich total leise und nicht so, wie andere Ventilatoren, die ich bisher kannte, die dann hier mal knacken oder da mal klicken. Und das absolute Highligt, weswegen ich ihn euch vorstellen wollte ist: er verbraucht nur 3 Watt – das ist im Vergleich zu einem herrkömmlichen Ventilator wirklich wenig (ich hab mal gegoogelt und die meisten verbrauchen so 30-50 Watt).

Green Fan_Ventilator_Annanikabu

Ihr seht, der #BalmudaGreenFan ist schon ein netter Mitbewohner – er sieht gut aus, bringt frische Luft mit und passt sich der Umgebung an. Wir haben einstimmig entschieden – er darf bleiben!

Und wie gefällt euch unsere grüne Wand und die Leseecke in unserem Wohnzimmer? Und was sagt ihr zu unserem neuen Mitbewohner? Ich freue mich, wie immer, über euer Feedback!

*Der Ventilator wurde mir freundlicherweise kostenfrei zur Verfügung gestellt – danke dafür!

Sparen für meine Wünsche – Recap

Weil ich des Öfteren darauf angesprochen wurde, wie ich mein „Stop to Shop“ und mein „Sparen für meine Wünsche“ Projekt durchführe bzw. durchgeführt habe und wie genau ich eigentlich spare, gibt es hier und heute einen kleinen Überblick über mein Konsumverhalten und Tipps und Tricks, wie man sparen und günstig leben kann, ohne auf etwas Essentieles verzichten zu müssen.

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (6) Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (7)

Seitdem ich Taschengeld bekommen habe und mich zurück erinnern kann, war ich immer ein sparsamer Mensch. Meine Mutter hat mir früh beigebracht, wie man mit Geld vernünftig umgeht und wie man auch am Ende des Monats noch etwas davon über haben kann. Manches Mal wurde ich nicht nur als sparsam, sondern auch als geizig beschimpft, da ich mein Geld lieber hortete und auf meinem Konto anwachsen sah, als es für etwas Schönes auszugeben. Die coolste Geschichte, die ich immer wieder gern erzähle, spielte sich so auf einer Klassenfahrt in der 4. Klasse ab. Ich war 9 Jahre alt und war das Finanzgenie schlechthin:

Meine Mama gab mir für Klassenfahrten immer unheimlich viel Süßigkeiten mit, sodass ich entweder 5 kg schwerer, oder vollgepumpt mit Zucker nach solch einer Fahrt hätte wiederkommen müssen. Aber beides war nicht der Fall, denn zu Hause durfte ich auch Süßigkeiten essen und hatte somit auf der Klassenfahrt keinen besonderen Anlass dazu, mich damit vollstopfen zu müssen.
Da aber andere Kinder zu Hause keine oder nur wenig Süßigkeiten essen durften, waren sie natürlich scharf darauf, meine Haribos oder Kekse zu essen. Schlau und sparsam wie ich war (und auch ein bisschen mies, denn ich hätte die Sachen auch einfach verschenken können), habe ich pro Keks oder pro 10 Gummibärchen einfach 10 Pfennig von meinen Mitschülern genommen, sodass ich nach der Klassenfahrt mit mehr Taschengeld zurück kam, als ich mitbekommen hatte.

Ich find die Geschichte einfach immer wieder lustig und erzähle sie sehr gern, weil man daran sieht, dass in mir einfach schon immer ein kleiner Sparfuchs (und Geizhals) steckte.

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (1)

Genauso interessant ist es auch, dass ich mich mit 13 bewusst dafür entschieden habe, einen Bausparvertrag abzuschließen. Für mich war immer klar, dass ich später ein eigenes Haus haben möchte (ob nun kaufen oder selbst bauen, steht noch nicht fest) und dass dafür Geld zur Seite gelegt werden müsse. Wie ich da mit 13 drauf gekommen bin, weiß ich heute auch nicht mehr. Aber ich freue mich unheimlich, denn jetzt hab ich schon einiges an Geld angespart, welches mich (bzw. uns) dem Traum vom eigenen Haus immer näher bringt.

Mein „Geschäftsgen“ hat mir auch schon früh gezeigt, wie ich mir mein eigenes Taschengeld verdienen kann und zwar habe ich , wodurch ich bereits früh meine Spielsachen oder Kleidung auf dem Flohmarkt verkauft habe, wenn ich sie nicht mehr haben wollte und jetzt werde ich wahrscheinlich mein Kleiderkreiselkonto wieder neu zum Leben erwecken, denn durch den Umzug ist wieder unheimlich viel zusammengekommen, was ich aussortiert habe. Oder kennt ihr eine andere gute Online Flohmarkt-Plattform?

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (9) Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (11)

Neben der Schule habe ich 4 Jahre lang Nachhilfe gegeben und dort echt gut verdient. Jeder Euro, den ich davon über hatte, ist direkt in den Bausparvertrag geflossen und somit hat sich innerhalb der letzten 14 Jahre (boa, jetzt fühl ich mich alt…) einiges angesammelt. Nach der Schule hatte ich das Glück bei einem großen Pharamunternehmen meine Ausbildung machen zu können, sodass ich dort auch direkt ein gutes Einstiegsgehalt hatte und monatlich ca. 200 € zur Seite legen konnte. Das Gute ist, dass ich direkt mit meinem Mann zusammengezogen bin und wir uns die Miet- und Haushaltskosten immer teilen konnten. Somit musste ich nie eine Wohnung alein zahlen und auch die Kosten für Strom, Gas, Wasser haben wir durch 2 geteilt, was schon einiges ausgemacht hat!

Wie auch bereits in meinem „Nachhaltig leben leicht gemacht“ Beitrag geschrieben hab, sind für mich viele Dinge einfach selbstverständlich und ich binde sie in den Alltag ein, ohne groß darüber nachzudenken. Leider bemerke ich immer wieder, dass es vielen (noch) nicht so geht und darum möchte ich noch ein paar Kleinigkeiten, die total schnell umgesetzt werden können mit euch teilen:

– Schmeißt kein Essen weg, sondern kreiert eine leckere Pfanne aus Resten oder überbackt es mit Käse – das schmeckt immer, haha
– Benutzt Schampoo und Duschgel wirklich vollständig und schneidet am Ende die Verpackung auf, darin befindet sich oftmals noch so viel, was man gar nicht rausquetschen kann
– schaut bei Verträgen (Strom, Gas, usw.), ob es gnstigere Angebote gibt, als das, was ihr bereits habt

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (8)

Heute hat sich mein Konsumverhalten zu früher ein wenig geändert. Ich spare zwar noch immer einiges, aber ich gönne mir viel mehr, als früher. Wir unternehmen viel, reisen, besuchen Konzerte und gehen auch mal essen, anstatt immer nur jeden Cent umzudrehen und ihn für die Zukunft anzulegen. Aber ich gebe das Geld bewusst aus. Ich denke immer vorher darüber nach, ob ich etwas bestimmtes unbedingt benötige und investiere lieber in Erlebnisse und Abenteuer, als in Dinge. Ich möchte gern viel von der Welt sehen, etwas erleben und verreisen, als dass ich einen Schrank voller Markenkleidung haben muss. Genauso investiere ich lieber in Produkte, die in der Anschaffung zwar etwas teurer, dafür aber qualitativ hochwertig sind und länger halten, als günstige Produkte. Bei Möbeln und Deko greife ich bisher meist auf Ikea, ernstings family oder Xenos zurück und spare damit auch im Gegensatz zu Depot oder Butlers (wo ich natürlich auch das ein oder andere Mal schaue, aber mir dann wieder genau überlege, wie wichtig es mir ist). Auch bei Lebensmitteln ist es mir wichtig auf Qualität zu setzen, ich kaufe gern frisches Obst und Gemüse und gebe dafür auch gern etwas mehr aus. Ansonsten greife ich aber auf die Eigenmarken der gängigen Supermärkte zurück, anstatt die teurere Markenalternative zu kaufen. Meist schmecke ich persönlich eh keinen Unterschied und wenn doch, dann warte ich, bis die Marke im Angebot ist und decke mich damit ein.

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (4) Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (5)

Also, ihr seht. Ich habe auch kein total spannendes Geheimrezept, sondern ich achte einfach ein wenig darauf, wofür ich mein Geld ausgebe und denke darüber nach, ob der ein oder andere Kauf sein muss oder ich mein Geld doch lieber für die Zukunft spare.

Und weil wir gerade beim Sparen sind, noch ein paar Worte zu meinem Outfit: Die Jeansjacke ist von VeroModa und ich habe sie auf dem Flohmarkt für 8€ gekauft, die Hose habe ich vor 4 Jahren für 12€ bei Primark gekauft (ja, ich hatte eine Phase, in der ich bei Primark gekauft habe und die Sachen, die ich davon noch habe, trage ich natürlich noch weiter, bis sie kaputt sind), das Top war bei Promod im Sale für 8€, die Schuhe waren im Sale bei Tamaris für 10€, darum hab ich sie auch direkt in blau und apricotfarben mitgenommen und die Tasche habe ich geschenkt bekommen. Das heißt, das komplette Outfit, das ich trage, hat mich nur 38€ gekostet – hättet ihr das gedacht? Ach und die Teile trage ich auch alle schon über 4 Jahre – das ist auch noch so ein Tipp, den ich euch geben kann – tragt Kleidung so lange, bis sie kaputt ist und kauft nicht jede Saisson Neues, obwohl der Schrank noch voll ist!

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (10)

Also, noch einmal zusammengefasst:

– Achtet auf Qualität und investiert lieber etwas mehr als ständig Billigzeugs zu kaufen
– Kauft in Supermärkten die Eigenmarke oder Marken, wenn sie im Angebot sind
– Rennt nicht jedem Trend hinterher, obwohl euer Schrank noch voll ist
– Geht sorgsam mit eurer Kleidung um (ich trage zum Beispiel auch noch Teile, die ich vor 5 Jahren gekauft habe)
– Nutzt eure Produkte bis zum Schluss und holt alles raus, bevor ihr Neues kauft
– Kauft euer Essen frisch und bereitet es direkt zu und wenn Reste entstehen, verwurstet die in einerm neuen Gericht und schmeißt sie nicht weg

Wie immer, sollte dieser Beitrag nicht mit erhobenem Zeigefinger verstanden werden, ich möchte euch einfach nur ein paar Tipps geben, wie ihr vielleicht beim nächsten Shoppingbummel bewusster darüber nachdenken könntet, ob ihr etwas braucht, oder ob ihr doch lieber für einen größeren Wunsch das Geld zur Seite legt und spart.

Wie ist das bei euch? Ist bei euch am Ende des Geldes noch zu viel Monat über oder habt ihr auch ein Sparfuchsgen, so wie ich? Habt ihr vielleicht noch weitere Tipps, die ich ggf. in einen zweiten Beitrag zu diesem Thema aufgreifen kann? Oder möchtet ihr ein paar Worte zu meinem Outfit da lassen? Ich freu mich über jedes Feedback und jeden Kommentar!

Annanikabu_maritimes Outfit_Tempelhofer Hafen_blau weißes Outfit_weiße Stoffhose_blaues Top_Dutt_rote Haare_weiße Hose_maritim (3)

5 Jahre Annanikabu – Geburtstags- gewinnspiel – Avocadostore

Wie bereits gestern angekündigt, startet heute die letzte Gewinnspielverlosung meines 8-tägigen Bloggeburtstagsgewinnspiel. Man soll ja immer dann aufhören, wenn es am Schönsten ist, nicht wahr!? Heute habe ich einen tollen Gewinn vom Avocadostore für euch – 2 meiner lieben Leser/innen können nämlich je einen 50 € Gutschein für den Store gewinnen und damit ein wenig shoppen gehen.

Jeder, der sich ein bisschen mit Fair Fashion und nachhaltiger Mode beschäftigt, hat sicher schon vom Avocadostore gehört, wenn nicht, dann habt ihr natürlich glück, denn ich erzähle euch wie immer noch ein wenig über meine Gewinnspiel Sponsoren:

Avocado Store gibt es seit Anfang 2010. Philipp Gloeckler und Stephan Uhrenbacher, die beiden Gründer des Startups, hatten die Idee, Anbietern grüner Produkte eine gemeinsame Plattform zu bieten. Der Avocadostore hat sich als Ziel gesetzt, für jedes konventionelle Produkt (und das nicht nur im Bereich Fashion, sondern auch Interiour, Wellness, und Lifestyle) eine nachhaltige Alternative anbieten zu können. Selbst bezeichnen sie sich als „Online Marktplatz für eco Lifestyle und green Fashion“. Sie führen 1000 verschiedene Marken aus ganz Europa und ca. 70.000 Produkte – womit sie sich ganz klar von anderen fairen Onlineshops abheben und somit konkurrenzlos sind.

Ich finde es klasse, wie offen und transparent der Avocadostore mit seinen Kunden umgeht und dass man alle Informationen auf der Homepage erhalten kann. Damit ihr euch ein Bild von den tollen Produkten machen könnt, die es im Store gibt, habe ich eine Collage mit schönen Schmuckstücken gebastelt, in denen ihr sehen, was es Schönes für unter 50 Euro gibt und was ihr euch somit von dem Gutschein, den ihr hier heute gewinnen könnt, gönnen könntet. Die Collage zeigt nur Kleidung, aber es gibt, wie gesagt auch noch Interiour- und andere Lifestyleprodukte – aber schaut doch einfach selbst mal im Avocadostore Onlineshop vorbei.

Avocadostore_Fair Fashion_Fashion unter 50 Euro_faire Mode_nachhaltige Mode_Annanikabu_Gewinnspiel

Neben dem Onlineshop hat der Avocadostore übrigens auch einen eigenen Blog, auf dem man viele Tipps rund um das Thema Nachhaltigkeit und Fair Fashion nachgelesen werden können.

Im Avocadostore gibt es für den Shop und deren Produkte übrigens eigene „Avocadostore-Nachhaltigkeitskriterien“ – es sind insgesamt zehn, wovon auf jedes Produkt, das im Shop zu erwerben ist, mindestens zwei zureffen (müssen): ressourcenschonend, schadstoffreduzierte Herrstellung, Bio-Rohstoffe, fair & sozial, cradle to cradle, recyclebar oder recycled, vegan, Made in Germany, CO²-sparend, haltbar.

Schaut euch unbedint auf der Homepage und dem Blog vom Avocadostore um und informiert euch weiter über diese spannenden Themen – außerdem müsst ihr der Seite eh einen kleinen Besuch abstatten, um die Gewinnspielfrage beantworten zu können!
————————————————————————————————————————————————
Um einen der zwei 50,00 € Gutscheine vom Avocadostore zu gewinnen, müsst ihr nur folgende Frage in den Kommentaren beantworten: „„Was hat die Mitarbeiterin, die viel Sonnenschein ins Hamburger Büro bringt, studiert?““ – die Info findet ihr natürlich auf der Homepage. Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr sämtliche meiner Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter) liket, aber das ist nicht Voraussetzung um zu gewinnen.

Mitmachen können alle meine Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, benötigst du die Erlaubnis deiner Erziehungsberechtigten.
Alle Kommentare mit einer existierenden Emailadresse, die bis morgen (Freitag, 6.5.2016) 20:00 Uhr CET bei mir eingehen, haben die Chance zu gewinnen, alle Kommentare, die erst danach eingehen, kann ich leider nicht berücksichtigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

P.S.: Das TOBSGewinnspiel ist gestern abend ausgelaufen und bereits ausgelost. Gewonnen haben Ann-Kathrin und Tanja (bitte sendet ihr mir kurz eine Mail mit eurer Adresse an: annanikabu@gmail.com) und beim Hydrophil Gewinnnspiel hat Jana (bitte melde auch du dich kurz mit deiner Adresse per Mail bei mir)

5 Jahre Annanikabu

Geburtstagsgewinnspiel – Kettu

Die Bloggewinnspiel-Woche rast nur so voran und heute gibt es schon den 5. Gewinn für euch! Heute nachmittag geht dann auch mal wieder ein anderer Beitrag online, sodass ihr mal etwas Abwechslung habt. Jetzt möchte ich euch aber glücklich machen und verlose einen wunderhübschen Turnbeutel-Rucksack von Kettu. Er ist wirklich so schön, dass ich ihn am Liebsten selbst behalten würde – aber das ist eigentlich bei allen Gewinnen so, denn ich habe natürlich nur Produkte und Sponsoren gesucht, die mir selbst auch richtig gut gefallen. Also zurück zum Turnbeutel im Vintage Style. Sein Name ist „MUUTEN“, er ist aus Jeans und hat 2 kleine Taschen an der Vorderseite, die durch Lederriemen mit Druckknöpfen verschlossen werden können – und er ist wunderschön!

Kettu Logo_Banner_Kettu_Kettuwue_Rucksack_fair label_fairtrade_selbstgemacht_selbstgemacher Rucksack_handgemacht_Rucksack aus Jeans_Annanikabu_Gewinnspiel_Bloggeburtstag (2)

Kettu hat neben den wirklich schönen Turnbeuteln noch kleine Täschchen, Wandschmuck und Blumenampeln (wovon sicher bald die ein oder andere in meinem Warenkorb und danach in unserer neuen Wohnung landen wird). Und auch hier muss ich wieder sagen, dass die Homepage wirklich einen Besuch wert ist, da sie toll aufgebaut ist und man einen guten Überblick über Produkte und Hintergundinformationen erhält. Hinter Kettu stecken übrigens Steffi und Maik.

Sie knüpft – Er näht.

Die Materialien für alle Prdodukte beziehen die beiden aus Deutschland aus lokalen Stoffläden. Das Leder, das sie zum Beispiel für die Turnbeutel nutzen, sind Reststücke aus einer lokalen Polsterei, die dort nicht verwendet werden können – somit ist das Leder stabil und qualitativ hochwertig! Die Seile beziehen sie aus einer deutschen Traditionsseilerei. Was ich auch richtig klasse finde, ist, dass die beiden anbieten, die Produkte auch in einer veganen Version herzustellen – so müssen also Veganer nicht verzichten, sondern bekommen einfach eine lederfreie Variante.

Hier ein kleiner Auszug von der Seite, der ziemlich gut beschreibt, wofür Kettu steht: „KETTU steht für liebevoll, handgefertigte Produkte die von uns persönlich in Kleinserie hergestellt werden. Jeder Artikel ist ein Unikat und wird sich immer etwas vom anderen unterscheiden. So behalten wir den Charakter und die Einzigartigkeit jedes einzelnen Artikels aufrecht.“

Schaut euch unbedingt auf der Homepage von Kettu um und wenn es euch gefällt, freuen die beiden sich ganz sicher auch über ein Däumchen nach oben bei Facebook. Übrigens haben die beiden auch einen Blog, auf dem sie manchmal alltägliche Dinge, aber auch tolle Aktionen rund um Kettu teilen.

Kettu Logo_Banner_Kettu_Kettuwue_Rucksack_fair label_fairtrade_selbstgemacht_selbstgemacher Rucksack_handgemacht_Rucksack aus Jeans_Annanikabu_Gewinnspiel_Bloggeburtstag (1)

————————————————————————————————————————————————
Um den schönen Turnbeutel von Kettu zu gewinnen müsst ihr nur folgende Frage in den Kommentaren beantworten: „In welcher Stadt leben und arbeiten Steffi und Maik?“ – die Info findet ihr natürlich auf derHomepage. Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr sämtliche meiner Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter) liket, aber das ist nicht Voraussetzung um zu gewinnen.

Mitmachen können alle meine Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, benötigst du die Erlaubnis deiner Erziehungsberechtigten.
Alle Kommentare mit einer existierenden Emailadresse, die bis morgen (Sonntag, 1.5.2016) 20:00 Uhr CET bei mir eingehen, haben die Chance zu gewinnen, alle Kommentare, die erst danach eingehen, kann ich leider nicht berücksichtigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

P.S.: Das Loveco Gewinnspiel läuft übrigens noch bis heute abend (30.4.2016 20 Uhr), also versucht da doch auch noch euer Glück!

Und das Lov Organic Gewinnspiel ist gestern abend ausgelaufen und bereits ausgelost. Dieses Mal haben nur 18 Leute mitgemacht – die Chancen zu gewinnen werden also von Tag zu Tag höher! Gewonnen hat Catherina (Mail zu dir ist unterwegs!)

5 Jahre Annanikabu

Geburtstagsgewinnspiel – Loveco

Tag 4 des großen Bloggerburtstags-Gewinnspiels! Auch heute gibt es wieder tolle Produkte für euch zu gewinnen und ich freue mich unheimlich euch einen ganz neuen Onlineshop vorstellen zu können: Loveco ist ein toller Shop, bei dem man Produkte verschiedenster Marken erwerben kann. Seit einer Woche gibt es jetzt auch endlich einen Onlineshop, sodass ihr direkt mal stöbern gehen könnt, wenn ihr mögt: Loveco Onlineshop

Im Onlineshop gibt es zwar „nur“ Kleidung und Accessoires, aber im Laden in Berlin Friedrichshain verkauft Loveco auch noch weitere Produkte, von denen sie mir freundlicherweise zwei tolle Gewinnpakete zusammengesellt haben! Heute können nämlich wieder zwei von euch je ein toll zusammengestelltes Paket bestehend aus einer Soulbottle und zwei Stück Seife von Dr. Bronner gewinnen. Aber wie gewohnt, erzähle ich erstmal ein wenig zu Loveco, deren Philosophie und allem, was dazu gehört, bevor es dann zum Gewinnspiel geht:

Erst einmal muss ich sagen, dass auch diese Homepage mich wirklich anspricht – alles ist übersichtlich gestaltet und man hat direkt auf den ersten Blick einen super Überblick über alles! Wie gestern bereits geschrieben, ist mir das echt wichtig, wenn ich etwas über ein Label oder die Unternehmensphilosophie herausfinden möchte und das ist hier wirklich super präsentiert! Aber kommen wir mal zum Inhaltlichen. Loveco hat es sich wirklich auf die Fahne geschrieben, aufzuklären, zu informieren und ganz transparent und offen mit Allem umzugehen, dazu hier ein Auszug von der Homepage:

Eco + Fair: Wir verwenden ausschließlich fair und ökologisch produzierte Materialien. Alle unserer Labels müssen nachweisen, dass sie ökologisch und fair produzieren. Dazu treten wir direkt mit den Gründerinnen und Gründern der Labels in Kontakt und lassen uns ihren Ansatz erklären.
Vegan: Wir verzichten auf tierische Produkte, weil wir uns unserer Natur gegenüber verpflichtet sehen, sie nicht auszubeuten. Dazu gehören für uns auch Tiere. Wer meint ein Stück Fell eines Tieres tragen zu müssen, der ist bei uns nicht richtig.
Transparenz: Wir verändern die Modewelt, indem wir Transparenz schaffen – über Missstände, aber auch über Alternativen in der Textilproduktion.

Ich finde es unheimlich klasse, was Loveco da macht und dass sie in einem Onlineshop verschiedene faire Brands vereinen und ihnen eine tolle Plattform bietet, ihre Produkte bekannter zu machen! Außerdem sagen sie ganz drastisch, dass Fell-/Pelzträger bei ihnen nichts zu suchen haben. Man sollte schon rundum fair und nachhaltig eingestellt sein, wenn man bei Loveco einkauft und auch wirklich hinter der Meinung stehen – das ist offen und ehrlich und genau das gefällt mir!

Gewinnspiel_Bloggewinnspiel_Bloggeburtstag_Loveco_Fair und bio_fairtrade_soulbottles_Dr. Bronner_Seife_Glasflaschen to go_Annanikabu_2 Gewinnspiel_Bloggewinnspiel_Bloggeburtstag_Loveco_Fair und bio_fairtrade_soulbottles_Dr. Bronner_Seife_Glasflaschen to go_Annanikabu_3

Weil es wirklich alles so toll formuliert ist und ich es nicht besser sagen knnte, hier noch ein weiterer Auszug aus der Unternehmensphilosophie von Loveco:

Siegel: Wir achten ebenfalls auf Siegel und Zertifikate wie den GOTS (Global Organic Textile Standard), fairtrade (für Biobaumwolle) und FWF (Fair Wear Foundation).
Persönlicher Kontakt: Wichtiger als Siegel sind uns allerdings die persönlichen Gespräche mit einem Label. Hier erkennt man schon oft, ob es ein Label ist, das sich aus öffentlichem Druck zu einer nachhaltigen Produktion entschlossen hat oder weil sie selbst voll und ganz dahinter stehen. Wir nehmen ausschließlich Brands auf, die von Beginn an auf eine faire und ökologische Produktion achten und nicht erst durch äußeren Druck umstellen.
Kundennähe: Wir bauen Vertrauen zu unseren Kundinnen und Kunden auf, damit sie sich auf unsere Auswahl verlassen können. Wir versuchen Fragen so konkret wie möglich zu beantworten und recherchieren im Zweifel auch nochmal.
Aufklärung: Wir zeigen, dass es korrekte und nachhaltig produzierte Bekleidung gibt, die modischen Trends in nichts nachsteht und oft genug über Trends hinaus zu langjährigen Begleitern wird.

Die gesamte Philosophie von Loveco kann ich einfach nur unterschreiben und finde es klasse, dass sie all ihre Ziele schwarz auf weiß zusammengefasst haben und sich damit positionieren! Wenn ihr euch noch weiter über Loveco oder die Brands, mit denen sie zusammenarbeiten, informieren möchtet, dann schaut unbedingt mal auf der Homepage vorbei (müsst ihr ja eh, um die Gewinnspielfrage zu beantworten) und da kommen wir jetzt auch mal hin.

Eine kleine Überraschung habe ich aber noch für alle von euch – also auch, wenn ihr nicht eines der zwei Pakete gewinnt, ihr könnt mit dem Code „annanikabu“ im Onlineshop von Loveco 5€ sparen!

Gewinnspiel_Bloggewinnspiel_Bloggeburtstag_Loveco_Fair und bio_fairtrade_soulbottles_Dr. Bronner_Seife_Glasflaschen to go_Annanikabu_1

———————————————————————————————————————————————————–
Um eines der zwei Pakete mit denje einer hübschen Soulbottle und 2 Seifen zu gewinnen müsst ihr mir in den Kommentaren nur folgende Frage beantworten:
Wie viele Personen stecken hinter Loveco und wie heißt der Bruder der Gründerin?“ – die Info findet ihr natürlich, wie immer, auf der Homepage. Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr sämtliche meiner Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter) liket, aber das ist nicht Voraussetzung um zu gewinnen.

Mitmachen können alle meine Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn du unter 18 Jahre alt bist, benötigst du die Erlaubnis deiner Erziehungsberechtigten. Alle Kommentare mit aktueller Emailadresse, die bis morgen (Samstag, 30.4.2016) 20:00 Uhr CET bei mir eingehen, haben die Chance zu gewinnen, alle Kommentare, die erst danach eingehen, kann ich leider nicht berücksichtigen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

P.S.: Das Lov Organic Gewinnspiel läuft übrigens noch bis heute abend (29.4.2016 20 Uhr), also versucht da doch auch noch euer Glück!

Und das Roka Gewinnspiel ist gestern abend ausgelaufen und bereits ausgelost. Danke für über 40 Kommentare! Gewonnen haben Christina und Judi (Mail zu euch ist unterwegs!)

Love Beauty Box – Natur Pur in einer Box

„Wahre Schönheit verursacht kein Tierleid“

 

So lautet der Slogan der Love Beauty Box und der hat mich direkt angesprochen! Gute Produkte, die fair produziert werden, möchte ich immer gern testen und euch hier vorstellen, denn wie ihr wisst, möchte ich euch hier gern Produkte zeigen, die ihr vielleicht im normalen Alltag nicht entdeckt hättet und hoffe, dass ihr hier vielleicht fündig werdet, wenn ihr nach grüner Kosmetik sucht. Und dass ich Überraschungen mag, solltet ihr auch bereits wissen – ich liebe diese Boxen und freue mich immer, wie ein kleines Kind an Weihnachten, wenn ich sie öffnen und mich an den verschiedensten Produkten erfreuen kann!

Aber fangen wir doch einfach mal an mit der Love Beauty Box aus dem Februar, die ich euch heute vorstellen möchte. Enthalten waren eine Lidschattenpalette, ein Pickelroller, ein Kajal und ein Hyaluron-Serum.

Love Beauty Box_Beautybox_Beauty Box_Überraschung_Love Beauty_Beauty_Kosmetik_Pflegeprodukte_Gesichtspflege_Lidschatten_Benecos

Die Lidschattenpalette besteht aus 4 verschiedenen Farben in wunderschönen Erdtönen und entspricht damit voll meinen Farben für die Augen – wenn ich die Augen schminke, dann meist in Naturtönen – also wie für mich gemacht. Das „Quattro“ ist von der Marke Benecos, die ich bereits kannte, aber bisher noch nie ein Produkt davon besessen habe. Ich muss sagen, die Lidschatten lassen sich gut auf dem Auge verteilen und bröseln nicht – ein Detailbild enthalte ich euch mal (dafür bin ich einfach nicht Beautybloggerin genug, dass das schön aussieht…). Dieses Quattro kostet im Einzelhandel 4,99 €.

Love Beauty Box_Beautybox_Beauty Box_Überraschung_Love Beauty_Beauty_Kosmetik_Pflegeprodukte_Gesichtspflege_Pickelroller_CMD

Der Pickelroller ist von der Marke CMD, von der ich ehrlich gesagt vorher noch nie gehört hatte. Und was genau ein Pickelroller ist, wusste ich bis dato auch noch nicht. Aber ich habe mich belesen und gelernt, dass man mit dem Roller einfach über bereits bestehende oder „sich ankündigende“ Pickel drüberrollern soll und durch das Teebaumöl soll der Entstehung von Pickeln entgegen gewirkt werden. Wieder was gelernt. Da ich zum Glück noch nie mit Pickeln zu kämpfen hatte (früher in der Pubertät hatte ich immer nur einen, wenn ich meine Tage hatte, aber auch das ist seit einigen Jahren vorbei, olé!) – also werde ich ihn vielleicht an jemanden im Bekanntenkreis weitergeben, der Probleme mit Pickeln hat. Dieser Pickelroller kostet im Einzelhandel 8€ für 10 ml – das klingt echt viel, aber ich denke, dass man mit dem Roller echt lange hinkommt!

Love Beauty Box_Beautybox_Beauty Box_Überraschung_Love Beauty_Beauty_Kosmetik_Pflegeprodukte_Gesichtspflege_Kajal_heller Kajal_PureBio

Kajals hab ich schon einige, aber bisher nur dunkle Farbtöne und keinen hellen, darum habe ich mich darüber gefreut, jetzt auch mal einen hellen Kajal zu besitzen – dieser hier ist von der Marke pureBio. Ich bin sehr gespannt, wie er sich so macht und wie ich ihn einsetzen werde. Ich kann mir gut vorstellen, dass man mit einem hellen Kajal die Augen größer zaubern kann (wenn man denn weiß, wie man ihn richtig einsetzt) – habt ihr nen Tipp für mich? Der Kajal kostet 5,99 €.

Love Beauty Box_Beautybox_Beauty Box_Überraschung_Love Beauty_Beauty_Kosmetik_Pflegeprodukte_Gesichtspflege_Hyaluron_Hyaluron Serum_Serum

Das Produkt, das mich am meisten interessiert und auf das ich am meisten gespannt bin es auszutesten, ist das Hyaluron-Serum von Evolve Organic Beauty. Ich habe so etwas in der Art noch nie genutzt und bin sehr gespannt, ob es hält, was es verspricht. Das Serum soll ein wahres Feuchtigkeitswunder sein und das Gesicht mit Frische erhellen. Das Ganze habe ich bereits einige Male probiert und hatte nach dem Auftragen wirklich ein frisches Gefühl im Gesicht – es ist sehr angenehm und geruchsneutral. Ich kann es also sehr empfehlen! 10 ml kostet 11,99 €, was wieder, wie beim Pickelroller im ersten Moment nach viel klingt, meiner Meinung aber vollkommen gerechtfertigt ist, da es ein qualitativ hochwertiges Produkt ist, bei dem man nur ein Tröpfchen pro Anwendung benötigt und somit lange mit einer kleinen Flasche auskommt.

Wie am Anfang schon gesagt – ich liebe Überraschungen und stehe total auf diese Überraschungsboxen – man lernt neue Marken und neue Produkte kennen, die man sich ohne die Box wahrscheinlich selbst nicht gekauft hätte. Und auch die Love Beauty Box hat mich überzeugen können. Sie beinhaltete 2 Produkte dekorativer Kosmetik und 2 Pflegeprodukte, was ich für eine perfekte Mischung halte. Die Box kostet im Abo 20 € und der Inhalt hatte einen Wert von ca. 30 € – somit hat man durch die Box einiges gegenüber dem Einzelpreis gespart – das finde ich klasse! Außerdem hat man den Überrachungseffekt und wie bereits erwähnt, lernt man Produkte kennen, die man vorher vielleicht noch nicht kannte. Ich würde die Love Beauty Box auf jeden Fall weiterempfehlen und euch raten, sie mal auszuprobieren, wenn ihr auch auf Überraschungen steht.

Kanntet ihr die Love Beauty Box bereits und wie hat euch die Februar Box gefallen? Hättet ih reuch darüber genauso gefreut, wie ich mich oder sind die Produkte nicht nach eurem Geschmack? Ich bin gespannt auf euer Feedback!

Trend Raider Winterzauberbox – bio und fair

Jedes Mal, wenn ich gefragt werde, ob ich eine „Überraschungsbox“ testen möchte, freu ich mich total, denn ich liebe Überraschungen! Und da ich mich ja seit einiger Zeit mit dem (meiner Meinung nach) wichtigen Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftige und versuche, auch nur noch fair und nachhaltig zu konsumieren, habe ich mich umso mehr gefreut, dass es sich bei dieser Überraschungsbox um eine „faire Box“ handelt – nämlich die Winterzauberbox von Trend Raider.

Letztens hab ich euch ja schon die Fairy Box vorgestellt, bei der es ausschließlich Beautyprodukte gibt – die Trend Raider Box ist etwas anders und vielfältiger aufgebaut. Die „Winterzauberbox“ gab es im Januar und sie soll einen in allen Lebenslagen auf den Winter vorbereiten bzw. einen super durch den Winter begleiten. Da ich jetzt erst in den Skiurlaub (bzw. zum Snowboardfahren) gefahren bin, passte die Box bei mir jetzt perfekt, denn für mich ist jetzt gerade erst Winterurlaubszeit!

Die Box beinhaltet von einer süßen Mütze, über Erkältungsspray bis hin zu einem kleinen Tischkalender einige schöne Stücke, mit denen man entweder besser durch den Winter kommt oder die einfach hübsch anzusehen sind!

TrendRaider_Winterzauber_TrendRaider Box_Unboxing_Winter Box_Winterzauber Box_Nachhaltige Box_Nachhaltigkeit_nachhaltiger Konsum_bewusst konsumieren_Annanikabu (4)

Die Mütze ist von TrendRaider selbst und sie ist kuschelig weich! Sie macht jedes Winteroutfit komplett, sieht super süß aus, ist winddicht und wärmt die Ohren perfekt! Unter die Kategorie „schön anzusehen“ fällt auf jeden Fall das süße Fuchs Poster! Das Design hat mich total an ein schönes Tattoomuster erinnert – so was in der Art könnt ich mir auch auf meiner Haut vorstellen! Designed wurde es von Robert Farkas und kaufen kann man es bei HelloSunday, die gemeinsam mit vielen internationalen Künstlern hübsche Wohnaccessoires erstellen. Außerdem war ein kleiner Tischkalender von MyrahDesign mit in der Box – er wurde ganz individuell und extra nur für die TrendRaider Box entworfen und beinhaltet schöne Bilder, die sehr hübsch anzusehen sind. Neben „hübsch anusehen“ gibt es natürlich auch „Beautyprodukte“ in der TrendRaider Box – die Winterzauber Box beinhaltet eine handgefertigte Seife von amba, die zu 100% aus reinen Pflanzenölen besteht und gut riecht!

TrendRaider_Winterzauber_TrendRaider Box_Unboxing_Winter Box_Winterzauber Box_Nachhaltige Box_Nachhaltigkeit_nachhaltiger Konsum_bewusst konsumieren_Annanikabu (5)

Neben der Seife gibt es noch eine Lippenpflege von Lenz Naturpflege aus der Kategorie „Beauty“ – diese Lippenpflege beinhaltet Rizinus- und Mandelöl und macht die Lippen geschmeidig weich, da sie durch die Anwendung mit den wichtigsten Stoffen versorgt werden. Da die Winterzeit ja auch bekannt für die meisten schnupfenden Nasen ist, beinhaltet die Winterzauber Box ein kleines Erkältungsset von Taoasis, bestehend aus einer Packung Taschentücher und einem Mini-Spray mit Eukalyptus, Pfefferminz, Teebaumöl und Thymian. Auch die Kategorie „Food“ wird in der TrendRaider Box abgedeckt und zwar mit einem Honiglöffel von Biodora und einer Schokolade von Hanffarm. Ich selbst esse zwar kein Honig, aber mein Herzmann mag ihn umso mehr. Und auch wenn ich keinen Honig esse, finde ich diesen Löffel genial, denn er besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und wird ohne schädliche Weichmacher hergestellt – sozusagen die nachhaltige Alternative zu allen Plastik-Honiglöffeln. Bei der Schokolade handelt es sich um eine Vollmilschschokolade mit Hanfnüssen – ich für meinen Teil denke bei Hanf direkt ans „Rauchen“ (bin halt an der holländischen Grenze aufgewachsen, haha), aber laut Beschreibung handelt es sich bei Hanf um eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt und sie hat einen unschätzbaren Wert für Mensch und Natur (wieder was gelernt!).

Finanzielle Auswertung der Box
Kalender – 5,90 € Schokolade – 2,59 € Mütze – 29,95 € Honiglöffel – 3,95 € Poster – 12,00 € Erkältungsset – 3,90 € Lippenpflege – 3,99 € Seife – 8,00 €

Die Box kostet, wenn man sie im 12 Monats Abo abonniert 29,95 € – der Inhalt der Box beträgt 70,28 € – somit hat man bei der Box 40,33 € gegenüber den Einzelpreisen gespart.

Mein persönliches Fazit
Mir persönlich gefällt die WinterZauber Box von Trend Raider recht gut – die Mütze ist super süß und gefällt mir sehr, Lippenpflege kann man nie genug haben, das Erkältungsset passt super zum Winter und mit Schokolade liegt man bei mir eh immer richtig! Was ich persönlich nicht gebraucht hätte, ist der Honiglöffel und der Kalender, aber dass ich keinen Honig mag, ist ja mein Problem – so freut sich mein Herzmann darüber. Das Poster find ich super hübsch und werde es auf jeden Fall aufhängen auch die Seife finde ich toll, aber ich hätte mir persönlich in einer Winterbox als Wohnaccessoir eher etwas in Richtung Duftkerzen oder ähnliches gewünscht, da das Poster mit Winter an sich nichts zu tun hat und anstatt der Seife wäre ein Badezusatz meiner Meinung nach passender gewesen. Ich freue mich aber trotzdem darauf, das Poster an die Wand zu bringen und die Seife nutze ich schon – sie macht wirklich weiche Hände!

TrendRaider_Winterzauber_TrendRaider Box_Unboxing_Winter Box_Winterzauber Box_Nachhaltige Box_Nachhaltigkeit_nachhaltiger Konsum_bewusst konsumieren_Annanikabu (2)

Also bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen – ich würde der nächsten Box auf jeden Fall eine Chance geben und sie testen und dann entscheiden, ob ich sie abonniere oder nicht. Für Leute, die Überraschungen lieben und auch ein wenig auf den nachhaltigen Aspekt achten möchten, kann ich die Trend Raider Box auf jeden Fall empfehlen!

Vielen Dank an Trend Raider, dass ich die Box testen durfte!

Unboxing: Fairy Box – tierversuchsfreie Naturkosmetik

Dass ich Beautyboxen total klasse finde, solltet ihr als meine aufmerksamen Leser langsam wissen, ansonsten wisst ihr es jetzt. Ich habe bereits einige Beautyboxen testen dürfen (die Pinkbox, die Schön für mich Box, die DM Lieblinge Box und die Glossybox). Da ich seit einiger Zeit aber ganz bewusst auf der Suche nach ökologisch und ökonomisch guten Produkten bin, habe ich mich sehr gefreut, als ich von der Fairy Box* gelesen habe und dass ich diese testen durfte und sie euch hier und heute vorstellen darf.

Fairy Box_Fairybox_unboxing_nachhaltig_öko_umwelt_Kosmetik_Beautybox_Beauty_1

Bereits das aussehen und die süßen kleinen Details machen diese Box für mich sympatisch. Ich mag es, dass sie aus Pappkarton besteht und nur ganz schlicht mit dem kleinen Vögelchen verziert ist. Nicht viel Klimbim, nicht zu bunt, sondern auf das Nötigste reduziert, das gefällt mir! Auf dem Zettel, der draussen am Karton hängt, steht ein süßer Text, in dem darauf hingewiesen wird, dass es sich um Naturkosmetik handelt und dass alle Produkte tierversuchsfrei (riesen großer Pluspunkt!) sind. Auf der Rückseite des Zettels stehen die Produkte mit kurzer Erklärung und Preis.

Fairy Box_Fairybox_unboxing_nachhaltig_öko_umwelt_Kosmetik_Beautybox_Beauty_2

Cleansing Emulsion von Go&Home
Da ich ein totaler Beauty-Nerd bin, musste ich erstmal ein wenig darüber nachdenken, was die guten Macher der „Cleansing Emulsion“ denn wohl mit dem Namen meinen, bis ich herausgefunden habe, dass es sich um eine ganz einfach Reinigungsmilch handelt. Diese hat einen frischen, aber nicht aufdringlichen Duft und macht das Gesicht weich, wie ein Babypopöchen. 150 ml kosten im UVP 6,99 € – ich glaube, für diesen Preis hätte ich sie nicht gekauft (ich alte Sparfüchsin), aber ich muss sagen, jetzt wo ich sie habe, bin ich echt froh, sie zu haben!

Stylinggel von Go&Home
Das Stylinggel ist so gar nichts für mich und mein Mann wird es ab und zu mal benutzen. Da shat er aber bisher noch nicht gemacht und darum kann ich dazu noch keine Auskunft geben. Ich finde aber, in einer Beautybox, die für Frauen gedacht ist, ein Stylinggel nicht unbeding tangebracht. Der Großteil der Frauen, hat lange haare und gelt sie nicht und daher finde ich es etwas fehl am Platz. Ode,r wie seht ihr das? Das Gel kostet im UVP 1,99 € für 30 ml.

Fairy Box_Fairybox_unboxing_nachhaltig_öko_umwelt_Kosmetik_Beautybox_Beauty_3

Gesichtsmaske von Mellis
Gesichtsmasken bekommen bei mir im Herbst und Winter wieder einen Ehrenplatz – die Zeit, in der man draussen friert und drinnen unter der Kuscheldecke mit warmen Tee sitzt, ist einfach perfekt für Gesichtsmasken und so gut für die trockene Haut! Darum habe ich mich sehr über die Mint Chocolate and Honey Gesichtsmaske von Mellis gefreut. Sie riecht gut und das Gesicht fühlt sich danach an, als wäre man bei der Kosmetikerin gewesen – wirklich empfehlenswertes Produkt! Diese Gesichtsmaske kostet im UVP 11,90 für 75 ml (mit denen man aber auch lange auskommt, da man immer nur wenig benötigt!).

Fairy Box_Fairybox_unboxing_nachhaltig_öko_umwelt_Kosmetik_Beautybox_Beauty_4

Haarkur von Unique
Meine Haare schreiben nach Haarkuren, darum kann ich davon niemals genug haben. Durch das ständige Färben und die Strapazen, die ich immer so mit meinen Haaren anstelle (glätten, Föhnen usw.), sind sie leider sehr anfällig und benötigen gute Pflege. Die Haarkur habe ich bisher noch nicht getestet, aber wenn es euch interessiert, kann ich euch mein Feedback nach dem Testen gern mitteilen! Für 50 ml zahlt man 7,00 € UVP.

Fairy Box_Fairybox_unboxing_nachhaltig_öko_umwelt_Kosmetik_Beautybox_Beauty_5

Lippenstift von PuroBIO
Der Stift an sich ist toll, dieser beerige Ton gefällt mir sehr und er lässt sich auch super auftragen! Ich habe ca. 30 Lippenstifte, bin aber kein Lippenstiftträger, weil der bei mir irgendwie nach einer halben Stunde total abgebröckelt/verschmiert und doof aussieht, ganz egal welchen ich nehme und was ich drüber oder drunter schmiere (mach ich was falsch? Hat jemand nen Tipp?), ist es unheimlich schade, dass ich ihn nicht nutzen werde (oder halt nur für eine halbe Stunde). Falls das mit dem Verschmieren bei euch nicht ist und ihr auf beerige Farbtöne steht, dann kann ich euch diesen Lippenstift nur empfehlen – er kostet im UVP 7,90 €.

Fairy Box_Fairybox_unboxing_nachhaltig_öko_umwelt_Kosmetik_Beautybox_Beauty_6

Fazit
Die Fairy Box kostet in einem Monatsabo 19,90 € und der Gesamtpreis der Produkte in der Box beträgt 35,87€, somit hat man 15,97 € gegenüber dem UVP gespart und hat neue Produkte kennengelernt, die man sich ohne die Box vielleicht gar nicht gekauft oder nicht einmal von ihnen gewusst hätte. Bis auf das Stylinggel finde ich alle Produkte wirklich super gewählt und passend für mich und hätte sie mir (wenn ich die Marken bereits gekannt hätte) vielleicht auch selber gekauft. Ganz besonders kann ich die Minz Gesichtsmaske empfehlen!

Ich finde, wie gesagt, Beautyboxen immer wieder super zum Testen neuer Produkte und Kennenlernen neuer Marken. Da die Fairy Box Naturkosmetik beinhaltet und komplett tierversuchsfrei ist, finde ich sie einfach perfekt und kann sie wirklich nur weiterempfehlen, wenn man gern mal neue Kosmetikprodukte testen möchte!

Und jetzt seid ihr gefragt: Kanntet ihr die Fairy Box schon? Wie findet ihr die Prdukte? Und würdet ihr sie euch auch mal kaufen?

* Danke an das Fairy Box Team für die kostenfrei zur Verfügung gestellte Box!

Zwischenstand – „Stop to Shop“

Im April habe ich euch von meinem Vorhaben berichtet, bis zum Ende des Jahres nicht mehr shoppen zu gehen.
Damit ich mich auch wirklich daran halte und das nicht so lapidar hinnehme, habe ich ein Projekt daraus gemacht und es hier veröffentlicht. Nämlich das Projekt „Stop to Shop“ – die Regeln könnt ihr in diesem Post noch einmal lesen und ich muss sagen, bisher bin ich richtig, richtig gut damit klar gekommen.

Ich habe gar nicht das Verlangen danach, shoppen zu gehen und merke in letzter Zeit, dass ich viel öfter auch mal alte Teile (die im Schrank schon ziemlich weit nach hinten gewandert sind) mit Neuerem kombiniere.

Außerdem ist mir auf Städtereisen (zum Beispiel in Dresden) sofort aufgefallen, dass man viel mehr von der Stadt sieht, wenn man gar nicht in die ganzen Geschäfte reingeht (die man ja meistens auch alle in der eigenen Stadt hat).

In dem Ankündigungspost zu meinem „Stop to Shop“ Projekt hab ich euch ja auch geschrieben, dass ich Anfang April nochmal ausgiebig bei Tk Maxx shoppen war, um meine „Shoppinglust“ erst einmal zu stillen und davon möchte ich euch heute ein „Haul Video“ zeigen – sozusagen das letzte „Fashion Haul Video“ für dieses Jahr:

Übrigens muss ich eine Kleinigkeit revidieren – ich war einmal „shoppen“, aber das musste auch sein, denn ich hatte keine Gummistiefel und habe mir einen Tag vor dem Hurricane noch schnell welche gekauft – das war aber bisher wirklich das einzige Mal und ich muss sagen, ich bin schon ein bisschen stolz auf mich, dass ich es ansonsten so gut aushalte, ohne neue Klamotten und Beautykrams zu kaufen. :-)

3 1/2 Monate hab ich das jetzt schon durchgehalten ohne schwach zu werden, dann werde ich die restlichen 5 Monate sicher auch ohne Probleme meistern – ich bin da ganz optimistisch! :-)

Hättet ihr nicht auch mal Lust, ein oder zwei Monate mit dem Shoppen auszusetzen? Wenn ja, dann könnten wir ja unter dem Hashtag #stoptoshop bei Instagram und Twitter gemeinsam darüber berichten, wie es uns ergeht und ob wir es manchmal bereuen oder froh über die Entscheidung sind – manche bekommen ja echt schnell Entzugserscheinungen, wenn die 2 Wochen mal nichts Neues gekauft haben und andere haben gar keine Probleme (so wie ich)…
Ich bin gespannt, wer von euch sich traut und freue mich auf eure Kommentare!

Ach und nur mal so am Rande – ich freu mich natürlich immer über neue Youtube Abonnenten – es gibt dort auch immer mal wieder Videos, die ich hier auf dem Blog nicht verlinke – also schaut doch mal vorbei! :-)

Mein neues Projekt „Stop to shop“

Dieses Bild auf meinem Instagram Account habe ich genau vor 4 Wochen gepostet und es hat für so einige Kommentare gesorgt. Nicht, weil das Foto so toll ist (ganz im Gegenteil), sondern weil ich schrieb, dass ich mich auf den Weg mache, das letzte Mal dieses Jahr shoppen zu gehen.

Schon des Öfteren habe ich darüber nachgedacht, einfach mal nen Monat nichts zu kaufen, denn ich brauche nichts und habe eh von allem viel zu viel. Aber es sich nur selbst vorzunehmen, bringt bei mir nicht so viel. Ich brauche klare Regeln und die habe ich nun mir aufgestellt. Seit 4 Wochen zieh ich das Ganze nun schon durch und jetzt möchte ich mein Projekt „Stop to shop“ ganz offiziell mit euch teilen:

Bench_Outfitpost_Jacke-von-Bench_Bench-Jacke_Outfit-mit-Bench-Jacke_Annanikabu_Bench-Outfit_Berlin_11

Die Idee von Stop to shop:
Ganz einfach: nicht mehr shoppen gehen bis zum 1.1.2015 (auch nicht im internet!)

Warum das Ganze?
Inspiriert wurde ich von dem Projekt „Shoppingdiaet“, welches ich letztens zufällig gefunden habe. Es ist zwar schon 2 Jahre her, aber trotzdem finde ich die Idee, die dahinter steckt super! Ich habe mir so meine Gedanken gemacht und mir fällt immer wieder auf, dass ich oft shoppen gehe, weil ich sonst gerade nichts zu tun habe. Ich vertreib mir meine Zeit damit, Kleidung im Store anzuschauen, anzuprobieren und sie dann zu kaufen. Ob ich sie brauche, ob sie nützlich ist oder zu meinen anderen Teilen passt, das frag ich mich meist nicht. Ich kaufe nach Gefühl und das sagt meistens „JA“ – ganz laut und deutlich! ;-)

Außerdem ist mir in Dresden sofort aufgefallen, dass man, wenn man gar nicht in die ganzen Geschäfte (die schon ziemlich laut nach mir gerufen haben) rein geht, viel mehr Zeit für anderes hat und die umgebung viel mehr wahr nimmt – jedenfalls kam es mir so vor. Man hat mehr Zeit, mehr Geld und muss sich selbst mehr inspirieren, aus den Teilen, die man zu Hause hat, ein neues Outfit zu zaubern.
Ich finde, das sind schon genügend Argumente, um das Shoppen mal für ein halbes Jahr sein zu lassen.

Fakten:
– keine Kleidung, Schuhe, Taschen, Schmuck, Tücher (und allen anderen Klim Bim), dekorative Kosmetik (Mascara, Lippenstift usw.), Body Lotion und Handcreme mehr kaufen
– bis zum 1. Januar 2015

Ausnahmen:
– reissen alle meine Strumpfhosen, darf ich mir eine nachkaufen
– habe ich wirklich alle Body Lotions und Handcremes aufgebraucht, darf ich die auch nachkaufen
– Dinge, die ich gesponsored oder geschenkt bekommme zählen nicht als shoppen – denn ich habe sie nicht selbst ershoppt (ganz einfach, oder?)

Mehr Ausnahmen gibt es nicht! :-)

Nächste Woche zeig ich euch noch ein „Haul Video“ von meinem letzten Shoppingausflug zu TkMaxx – bei dem ich nochmal so einiges ergattern konnte und dann werd ich in regelmäßigen Abständen berichten, wie es mir geht, was ich für Erfahrungen mache und ob es Vor- und Nachteile gibt.

Ich hoffe, ihr verfolgt mein kleines Projekt und „Stop to shop“ gefällt euch. Wenn ihr die Idee so toll findet, dass ihr mitmachen möchtet, würde ich mich natürlich unheimlich freuen! Und jetzt bin ich gespannt auf euer Feedback!

Die restlichen Outfitbilder zu diesen Fotos folgen am Sonntag in einem seperaten Outfitpost!
Habt nen schönen Freitag und einen wunderbaren Start ins Wochenende! <3 Bench_Outfitpost_Jacke-von-Bench_Bench-Jacke_Outfit-mit-Bench-Jacke_Annanikabu_Bench-Outfit_Berlin_Collage_1

Jacke* – Bench // Shirt – Primark // Kette – SIX // Make up* – Kryolan (Studio Wandel)

Projekt: Sparen für meine Wünsche – erfolgreich beendet!

Hallöchen meine Lieben,

mir ist gerade aufgefallen, dass die letzten 4 Posts nur „Outfits“ bzw. Bilder von mir waren.

Ich glaube, das ist bisher noch nicht so oft vorgekommen, dass ich so oft hintereinander nur Bilder von mir gepostet hab. Findet ihr das gut, oder nicht so? Also, ich mag ja die Abwechslung lieber und darum kommt heute auch mal wieder ein anderer Post.

Heute geht es mal wieder um meine Wunschliste „Sparen für meine Wünsche„.

Diese habe ich mir nämlich gestern erfüllt! Bzw. nicht so ganz… Aber das erkläre ich euch später.

Ich habe nun, nach genau 3Monaten alle meine 4 großen Wünsche von „Sparen für meine Wünsche“ erfüllt und das war gar nicht mal so schwer, denn wenn ich was vor Augen habe, dann kann ich auch gut mal ein paar Mark (an alle jungen Dinger vor den Bildschirmen: so hieß die Währung früher, haha) an die Seite legen.

Es fing an mit dem Kleid, welches ich ja auch unbedingt haben musste, da ich es auf der Hochzeit meiner Schwester tragen wollte. Dafür hatte ich bei P&C 89,- € bezahlt.
Der zweite Wunsch war ein Paxschrank.
Da ich den alten verkauft hatte, musste schnell ein neuer her und es wurde mein geliebter Pax!
Da ich mir den Schrank mit meinem Freund teile (er 1/3, ich 2/3) haben wir uns auch den Preis geteilt. Somit habe ich für das gute Stück „nur“ 301,50 € gezahlt. Der Korpus an sich kostet nur 252,- €, leider sind die Schiebetüren so schweineteuer.
Aber es war mein Wunsch, es sollte unbedingt der Pax mit den Schiebetüren sein und so habe ich Geld zur Seite gelegt und es mir geleistet! ;-)
Dann habe ich mir letzten Monat meine Nespressomaschine gegönnt, die mich nur 78,-€ gekostet hat, was ich für so nen guten Kaffeeautomaten mit Milchschäumer echt in Ordnung finde! Und der Kaffee ist einfach sooo unglaublich lecker! :-)
Ja, und nun war es gestern so weit. Ich hab schon so lange hin
und her überlegt.
Aber da ich mit meinen Iphone 3gs echt unzufrieden war, musste ein neues Smartphone her.
Da ich aber schon ziemlich geizig bin und 470,- € für ein Handy dann doch etwas zu viel fand,
habe ich mich gegen das Samsung Galaxy S3 und für das Samsung Galaxy S2, das ca. 100,-€ weniger – 359,95 € gekostet hat, endschieden!

Somit sind alle Wünsche erfüllt und ich habe insgesamt 828,45 € ausgegeben (das ist nichtmal ein Monatsgehalt) also habe ich meiner Meinung nach gut gewirtschaftet und mich wieder ein Stückchen glücklicher gemacht, als ich eh schon war, haha!! :-)

So, jetzt meine Frage: Findet ihr solche „Projekte“ interessant?

Soll ich solche Posts mal wieder auf meinem Blog starten oder interessiert euch das nicht die Bohne? Bin sehr gespannt auf euer Feedback! :-)

Bürooutfit 5: striped skirt

Hallöchen meine Lieben,
so schnell ist die Woche schonwieder rum! :-)
Was habt ihr schönes am Wochenende geplant?
Ich möchte mal wieder zu Ikea (war ja nur ca. 4 Mal innerhalb der letzten 2 Monate da…)
Heute gibt es das fünfte und letzte Outfit meiner Reihe „5 Tage – 5 Bürooutfits“.
Ich hoffe, es hat euch ein bisschen gefallen! :-)
Liebste Grüße und einen schönen Start in den Freitagnachmittag wünsch ich euch!!
Bluse und Rock – C&A // Kette und Pumps – Zalando
Diesen Rock hab ich bereits auf einem Abiball getragen, dazu eine rosane Bluse und die Haare ein wenig hochgesteckt. Ich muss sagen, so als Bürooutfit ist er schon etwas „auffällig“ – aber ich hab mich sehr wohl darin gefühlt und im Alltag würde ich ihn wohl nicht mehr tragen – warum dann nicht mal ins Büro anziehen!?
Wie gefällt euch mein letztes Bürooutfit? 
Und wie hat euch insgesamt diese Reihe gefallen? Soll ich sowas öfter mal machen?

Bürooutfit 4: lila Rollkragen

Meine Lieben,
leider sind diese Bilder etwas sehr dunkel geworden…
Es war aber auch schon 18:30 Uhr als ich frei hatte und ich wollte unbedingt noch dieses Outfit fotografiert haben!! ;-)
Ich denke aber, das Wesentliche ist trotzdem gut zu erkennen!?
Und bitte seht euch meine Augen nicht zu sehr an – ich kam da gerade von nem 8 Stunden „nur auf den PC starr“ -Arbeitstag… :-(
So, genug Ausreden, hier kommt es also, mein viertes Bürooutfit für „5 Tage – 5 Bürooutfits
Kussi
 Blazer und Hose – Orsay // Pulli – H&M

Bürooutfit 3: beige, blau, grau

Hallo meine Liebsten,
danke für eure lieben Rückmeldungen zu meinem kleinen Projekt „5 Tage – 5 Bürooutfits
Ich muss sagen, es ist garnicht mal so einfach, ähnliche Teile rauszusuchen, aber es macht Spaß! Also, seht her, hier ist schon das dritte Outfit:
 Bluse & Schuhe – H&M // Blazer & Rock – Orsay // Tasche – Sheinside
Blazer ist immer gut und dazu hab ich meinen neuen Rock kombiniert, den ich für 2 € bei kleiderkreisel ergattert hab – cool, wa!? Habt ihr dort auch schonmal so ein super Schnäppchen geschlagen? Ich mag die Plattform ja total gern, da findet man günstige tolle Sachen, die bei anderen nur im Schrank rumliegen und an denen ich mich wieder erfreuen kann! :-)
Seid ihr auch bei kleiderkreisel?
Und was sagt ihr zu meinem heutigen Bürooutfit?
Gefällt es euch? Würdet ihr es auch so tragen?

Bürooutfit 2: blaue Pünktchen Bluse

Gestern war der erste Streich und der zweite folgt zugleich!
Hier ist es also, das zweite Bürooutfit für meine „Projektwoche“ – „5 Tage – 5 Bürooutfits
Danke, für eure lieben Worte zum gestrigen Post, ich hoffe, dass euch mein zweites Bürooutfit mindestens genauso gefällt, wie das erste! ;-)
 Bluse – Zalando // Blazer und Hose – C&A // Schuhe – Mirapodo
Ich muss sagen, dass ich mich in diesem Outfit unheimlich wohl fühle, denn ich muss mich kein bisschen verstellen. Ich kann eine gemütliche Chino tragen (sorry, dass sie ungebügelt ist – aber ich hasse bügeln…) und dazu ein süßes Pünktchentop, das ich sonst auch gern im Alltag mit Jeans trage! Also das bin ganz eindeutig ich, nur ein wenig schicker als sonst! :-)
Wie gefällt euch dieses Outfit? Ich freu mich auf eure Kommentare!

Bürooutfit 1: türkises Kleid

So meine Lieben,
wie versprochen startet heute meine Reihe mit den Bürooutfits „5 Tage – 5 Bürooutfits“
Ich verlinke euch unter der Collage immer die Shops, in denen ich die ähnlichen Artikel zu sehr erschwinglichen Preisen gefunden habe!
Natürlich freue ich mich hier besonders über euer Feedback, weil es ja mal ein etwas anderes Outfitprojekt ist und ganz viel Zeit und Liebe in diesen Posts steckt!
 Kleid & Weste – Orsay // Schuhe – Esprit // Tasche – ASOS
Hier noch weitere Bilder meines Outfits.
Wie gefällt es euch? Hättet ihr gedacht, dass man so auch ins Büro gehen kann, oder dachtet ihr, dass es dort nur schwarz/weiß und „langweilig“ zugeht?

Sparen für meine Wünsche – Wunsch 3 erfüllt

Hallöchen meine Lieben,
Anfang August hab ich euch ja mal meine Wunschliste für „Sparen für meine Wünsche“ für die nächsten 6 Monate gezeigt.
Davon habe ich mir jetzt endlich den 3. von 4 Wünschen erfüllt!!
Eine Nespressomaschine!!!
Ich habe es mir gegönnt, diesen puren Genuss von Kaffee nun endlich auch zu Hause zu haben und das auch noch in cremefarben! (Was kann es Schöneres geben!?)
Ich bin eindeutig verliebt in dieses Teil und kann es jedem nur weiterempfehlen – der Kaffee daraus schmeckt einfach super!
Außerdem ist der Service bei Nespresso der Oberknaller (das wusste ich vorher noch garnicht).
War am Wochenende im Kadewe um mich mit Kapseln für den ganzen Winter einzudecken
und die Mitarbeiterin dort hat mich mega toll beraten und drum und dran!
Ich bin einfach hin und weg! ;-)
Jetzt fehlt nur noch das neue Handy und ich bin rundum glücklich!!! ;-)

Sparen für meine Wünsche – zweiter Wunsch erfüllt: Pax

Hallo meine Lieben,
ich möchte euch unbedingt erzählen, dass ich mir einen meiner Wünsche aus meinem Projekt „Sparen für meine Wünsche“ erfüllt habe!
Den ersten hatte ich mir ja bereits erfüllt, lesen könnt ihr es hier.
Und das ist jetzt schon der zweiter erfüllte Wunsch!! ;-)
Am Donnerstag war es so weit. Meine lieben Instagramfollower wissen Bescheid, worum es geht!
Ich war bei Ikea und habe mir endlich einen Paxkleiderschrank gekauft!!! :-)
Heute wurde er endlich geliefert und mein Freund und ich habe ihn gerade innerhalb von 3 Stunden aufgebaut
(die Türen sind noch nicht dran, aber erstmal steht der Korpus, juhu!).
So meine Lieben, ich hau mich jetzt vor den Fernseher und schaue „Joko und Klaas“
und wünsche euch einen schönen Samstagabend!
I’ve bought a new closet – and I’m so happy about it! <3
I wish you a noice evening.
Kisses

Die „Kleiderfrage“ hat sich gelöst

Hallöchen meine Lieben,
wer mir auf Instagram, twitter oder facebook folgt, der weiß, dass ich am Samstag zur Hochzeit meiner Schwester fahre (in die schönste Stadt Deutschlands – Braunschweig!!).
Ich bin nicht nur die Schwester, sondern auch Trauzeugin und bin schon sooo aufgeregt!
Es wird sicher eine wunderschöne Trauung (im Braunschweiger Dom)
mit ca. 180 Gästen und eine tolle, lange und durchtanzte nacht! ;-)
Zu diesem Anlass fehlte mir noch ein gewisses „Etwas“ – nämlich ein passendes Kleid!
Ich wollte gern etwas Besonderes, kein 08/15 Kleid, was jeder zweite tragen wird.
Es sollte kein schwarzes sein – bei der Farbe war ich sonst aber ziemlich offen!
Vor 2 Wochen war es dann so weit, ich schnappte meinen Freund und wir fuhren zu P&C.
Ca. 3 Stunden, 12 Kleider anprobierend und viel Hin und Her später, habe ich mich endlich für ein wundertolles Kleid entschieden.
Somit habe ich mir auch de ersten Wunsch meiner Wunschliste erfüllt! :-)
Endschieden habe ich mich im Endeffekt für das braune mit dem schönen Kragen:
und kombinieren werde ich es mit meinen gelben Schuhen von Primark!
Und, was sagt ihr?
On Saturday my sister has wedding and I surched for a nice dress.
Now i found one and I love it!!! <3
What do you think?

Projekt: Sparen für meine Wünsche

Hallo meine Liebsten,

inspiriert von der lieben Lena, habe ich mir überlegt, dass ich ein kleines Projekt starten möchte.

Da ich eigentlich ein kleiner Sparfuchs bin, aber in letzter Zeit einfach nur Klamotten gekauft habe, ohne wirklich darüber nachzudenken, möchte ich jetzt wieder bewusster darauf achten, wohin mein Geld so ausgegeben wird.

Ich habe mir dafür einige große Dinge gesucht, die ich unbedingt schonmal haben wollte, mir aber nie geleistet habe, weil sie dann doch zu teuer waren und das ganze Geld schon vorher für Klamotten und Schuhe draufgegangen ist…

1 Samsung Galaxy S3
habe zwar ein Iphone, aber bin nicht 100%ig damit zufrieden.
Möchte gern ein etwas größeres Smartphone und habe mich in das verliebt!

2 Abendkleid
meine Schwester heiratet in 2 Wochen und ich bin Trauzeugin
und habe einfach noch kein Kleid, brauch aber etwas besonderes,
schönes und werde mich gleich mal auf die Suche begeben!

3 neuer Kleiderschrank
am Liebsten hätte ich den Pax von Ikea – leider ist der ja sehr teuer
– aber der hält auch, was er verspricht
und darum muss in einen sooo schönen Kleiderschrank investiert werden! :-)
4 Nespresso Maschine
seitdem ich in meiner neuen Abteilung arbeite trinke ich jeden Tag mindestens 2 Tassen Kaffee.
Der nespresso ist echt sooo lecker und ich brauche diese Maschine einfach unbedingt
auch für zu Hause! Aber mit Milchschäumer! Der Schaum ist nämlich das allerbeste am Kaffee! <3

All diese 4 Wünsche möchte ich mir innerhalb der nächsten 6 Monate leisten und dafür muss ich besser auf meine Ausgaben achten. Ausser dem Kleid werde ich mir innerhalb des ganzen August und Septembers keine Klamotten kaufen, wenn sie nicht wirklich unbedingt notwendig sind (also keine!)…

Wenn ich mir eines der 4 Teile gekauft habe, werde ich euch darüber informieren
und euch sagen, was ich dafür ausgegeben habe!

Ich hoffe, euch interessiert die Aktion ein wenig, ich wollte es hier unbedingt mit euch teilen,
damit ich selbst ein enig unter Druck bin, mir die Wünsche zu erfüllen
und es nicht immer weiter vor mir herzuschieben…

Nun geh ich gleich mal zu P&C und schau nach einem Kleid!
Wünscht mir Glück! ;-)

Meine Favoriten – April 2012

„Heute könnt ich mal wieder das ganze Internet leer kaufen“ – war ein Satz, den ich vorhin mal gebracht hab, als ich durch ca. 1000 Onlineshops geschaut habe…. Hachja, schön wärs!
Kann ich nicht einfach reich sein und mir bitte alle tollen Klamotten leisten können, die ich haben will?
Es gibt so viele tolle Schmuckstücke, die doch einfach mal in meinen Kleiderschrank wandern könnten! Findet ihr nicht auch!? :-)
Das in der Collage sind also meine aktuellen Favoriten – meine Fashion Favoriten des April!
Und – welches gefällt euch am meisten?

Meine Favoriten – Januar 2012

Ich wünsche euch einen herrlichen Sonntag und zeige euch heute (wenn auch etwas verspätet) meine Fashion Favoriten vom Januar!

Eine kleine Zusammenstellung über alle schönen Dinge, die mir zur Zeit unheimlich gefallen – und was gefällt euch am besten?

Küsschen

1 Patricia Pepe      2 Asos                 3 Asos
4 Sister Jane        5 Vero Moda        6 Wolford
7 Mulberry          8 Topman             9 Bullboxer