Selbstgemacht – DIY Zahnpasta

Plastikfreie Zahnpasta?

Bereits in meinem „DIY Deo“-Beitrag hab ich euch erzählt, dass ich zu Beginn unserer Plastik fasten Challenge ein wenig aufgeschmissen war, was die Dinge im Badezimmer betrifft. Ich war nämlich total unvorbereitet und konnte dann meine normale Zahnpasta nicht weiter nutzen. Daher musste so schnell wie möglich eine Alternative her. Genau wie bei der Deocreme fand ich heraus, dass es gar nicht schwer ist, Zahncreme selbst herzustellen und mit Hilfe des Buches „Ohne Wenn und Abfall*“ (das Laura mir freundlicherweise ausgeliehen hat), hab ich mich sofort an meine DIY Zahnpasta gemacht!

DIY-Zahnpasta_plastikfrei_plastikfrei-im-Badezimmer_selbstgemachte-Zahnpasta_Zanhpasta-selber-machen_Annanikabu_nachhaltig-leben

Warum DIY Zahnpasta?

Bevor ich das super simple „Rezept“ mit euch teile, wollte ich noch kurz darauf eingehen, warum ich mir eigentlich DIY Zahnpasta gemacht habe. In der Einleitung habe ich es ja schon angesprochen und zwar begann es in der Fastenzeit, in der ich 40 Tage lang auf Plastik verzichten wollte (wer den Beitrag dazu noch nicht kennt – hier gehts zum „40 Tage plastikfrei“ – Beitrag). Da ich bisher immer ganz einfache Zahnpasta aus der Drogerie genutzt hatte, war mir nicht bewusst, dass es auch Zahnpasta bzw. Zahnreinigungsprodukte ohne Plastikverpackung gibt und somit dachte ich die DIY Zahnpasta sei meine einzige Lösung. Jetzt nach meiner Recherche bin ich aber zum Beispiel auf diese Zahnpastatabletten oder diese Zahnpasta am Stiel* gestoßen und werde die vielleicht auch beide mal austesten. Aber wie gesagt, zu Beginn der Fastenzeit brauchte ich schnell Ersatz und bin dann auf die Idee gekommen, mir Zahnpasta einfach selbst zu machen.

DIY-Zahnpasta_plastikfrei_plastikfrei-im-Badezimmer_selbstgemachte-Zahnpasta_Zanhpasta-selber-machen_Annanikabu_nachhaltig-leben

Mikroplastik

Außerdem möchte ich in Zukunft keine konventionelle Zahnpasta (bzw. auch andere Produkte) mehr nutzen, da diese Mikroplastik enthält. Bestimmt habt ihr alle schon davon gehört oder Bilder gesehen, was Mikroplastik alles so anrichtet in unserem Körper oder auch in den Meeren und das ist alles andere als schön. Daher möchte ich das ungern unterstützen und möchte auf Alternativen ausweichen bzw. wenn es die nicht gibt, meine Produkte eben selbst machen.Ich selbst bin keien biologin und habe jetzt auch nicht ausreichend recherchiert, um euch meh rzum Thema Mikroplastik sagen zu können, aber ich hab ein paar interessante Artikel gefunden, in denen ihr euch über Mikroplastik und die Folgen informieren könnt:

Wie sehr schadet Mikroplastik Mikroplastik im Meer Mikroplastik in Kosmetik

DIY-Zahnpasta_plastikfrei_plastikfrei-im-Badezimmer_selbstgemachte-Zahnpasta_Zanhpasta-selber-machen_Annanikabu_nachhaltig-leben

DIY Zahnpasta Rezept

Ich denke, jetzt habe ich euch genug Gründe genannt, warum ich mir meine Zahnpasta selbst gemacht habe und dann können wir auch schon zum „Rezept“ kommen. Für die DIY Zahnpasta benötigt ihr gar nicht viele Zutaten und es ist super einfach und schnell gemacht:

Kokosöl und Natron sind die Hauptbestandteile
und Minz- oder Teebaumöl könnt ihr für den Geschmack ergänzen

Ihr mischt dann einfach Kokosöl und Natron im Verhältnis 1 zu 1 zusammen, gebt ca. 5-8 Tropfen des Öls dazu (je nachdem, wie viel ihr macht) und rührt dann so lange, bis es eine weiche, cremige Konsistenz hat – fertig! Die DIY Zahnpasta schmeckt nicht so stark und scharf, wie herkömmliche Zahnpasten und es ist vielleicht zu Beginn erst einmal Gewöhnungssache, aber ich mag die unheimlich gern und möchte keine stark schmeckende Zahnpasta mehr nutzen!

Achtung: Viele reagieren auf das Natron und bekommen davon Zahnfleischbluten –
dann etwas weniger Natron nehmen!

DIY-Zahnpasta_plastikfrei_plastikfrei-im-Badezimmer_selbstgemachte-Zahnpasta_Zanhpasta-selber-machen_Annanikabu_nachhaltig-leben

Bambuszahnbürstenliebe

Es wird euch sicher aufgefallen sein – ich nutze eine Bambuszahnbürste. Und das nun schon seit einger Zeit und ich muss sagen, ich bin wirklich verliebt in sie! Normalerweise mag ich das Gefühl von Holz in meinem Mund bzw. auf der Zunge so gar nicht – allein, wenn ich daran denke, einen Eisstiel abzulecken, läuft mir ein Schauer über den Rücken, aber die Zahnbürste fühlt sich irgendwie einfach gut im Mund an. Das ist wirklich schwer zu erklären, aber ich persönlich mag das einfach lieber, als sone Plastikzahnbürste und bin froh, dass ich die Bambuszahnbürsten* schon vor langer Zeit entdeckt hab.

Na, wer von euch könnte sich vorstellen, auch mal DIY Zahnpasta zu machen? Und wer putzt auch mit Bambuszahnbürste? Ich bin, wie immer, gespannt auf eure Kommentare und freue mich über Ideen, Anregungen und euer Feedback!

DIY-Zahnpasta_plastikfrei_plastikfrei-im-Badezimmer_selbstgemachte-Zahnpasta_Zanhpasta-selber-machen_Annanikabu_nachhaltig-leben

P.S.:Die Fotos hat übrigens die liebe Laura gemacht – danke dafür!

Transparenz

* Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um Affilliatelinks. Das bedeutet, wenn ihr darüber etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision ab. Ihr habt dadurch keine Mehrkosten, sondern könnt ganz normal shoppen, wie immer! Es handelt sich ansonsten nicht um einen Kooperationsbeitrag und ich wurde auch von niemanden für die Linksetzung bezahlt, sondern mache Werbung aus Überzeugung!

12 Kommentare

  1. Also ich habe bisher einmal statt normaler Zahnpaste ein Öl benutzt und habr mich leider auch nach einiger Zeit nicht daran gewöhnt da mir einfach der Geschmack gefehlt hat und somit irgendwie das Gefühl dass alles sauber ist!
    In Kombination mit Minzeöl kann ich mir aber gut vorstellen dass das DIY eine geniale Alternative zur Drogerie Zahnpaste ist! Ich wusste auch ehrlich gar nicht dass es so leicht ist sich die selbst zu machen und das mit nur 3 Zutatet!

    Viele Grüße
    Denise

  2. das ist ja mega cool! ich nutze generell nur noch naturkosmetische Zahnpasta – mein Favorit ist eine mit Meersalz von Weleda :)

    aber selbst habe ich eben noch keine gemacht, dabei klingt das echt super easy! und schaut auch noch richtig schick aus! müsste ich mal austesten … allerdings habe ich auch empfindliches Zahnfleisch, also evtl. passt das mit dem Natron nicht …

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Liebe Anna

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht, ich habe ihn sehr gerne gelesen, war so interessant!

    Ich danke Dir auch für das Rezept, werde ich sehr gerne mal ausprobieren!

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo
    Jacqueline

  4. Was für eine coole Idee, das muss ich unbedingt selbst mal auch ausprobieren! Danke für die Anleitung! Und die challenge finde ich auch super, 40 Tage plastikfrei ist bestimmt eine Herausforderung! Aber es ist sicher ein toller erster Schritt, bewusster zu leben!

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  5. Das wäre echt auch einmal einen Versuch wert. Als nächstes möchte ich dein Rezept fürs Deo ausprobieren. Du inspirierst mich echt viel. Danke!

  6. Wow, das ist ja wirklich total einfach. Ich glaub, das werde ich dann wohl auch mal versuchen. Und vor allem meiner Schwester empfehlen, die kann nämlich Minzzahnpasta nicht benutzen und dann gibt es auf einmal keine Auswahl mehr. So kann sie ja das Minzöl weglassen. Gibt es in dem Buch auch Infos, was davon wie wirkt? Insbesondere, wie die unterschiedlichen Öle wirken?

    LG und Danke für den tollen Tipp!
    Melli

  7. Ach das ist ja mal ein sehr cooles „Rezept“ :-D Das könnte ich mal versuchen. Eine Bambuszahnbürste benuze ich übrigens nicht. Hab da noch meine elektrische.

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

  8. besassique

    Was für eine mega coole Idee *_* Ich lege großen Wert auf gute Zahnpasta, bin aber noch nie auf die Idee gekommen sie selbst zu machen .)
    Hab einen schönen Sonntagabend,
    Liebe Grüße,
    Sassi

  9. Ich habe aktuell gerade eine Bambuszahnbürste gekauft und bin begeistert von der Idee zu versuchen so gut es geht auf Plastik zu verzichten. Auch ich sehe mit Entsetzen die Bilder der plastikverseuchten Meere und Erde. :-( Das alles kann so nicht weitergehen! Dein Rezept für die Zahnpasta probiere ich definitiv aus! Toller Post!!!
    Vielen Dank dafür!
    LG Katja
    http://www.kurvigeliebe.de

  10. Hallo,

    das klingt ja toll. Ich liebe Kokosöl – so toll für so vieles!!! Teebaumöl in der Zahnpasta kann ich mir geschmacklich nicht so recht vorstellen – ich hasse schon den Geruch! Aber mit Minzöl muss ich das unbedingt ausprobieren! Danke für Deine Inspirationen!

    Liebe Grüße,
    Verena

  11. Das ist echt eine super Idee. Ich wäre da nicht auf die idee gekommen. Leider habe ich hier in Afrika nicht die Möglichkeit Alternativen zu benutzen. Gerade hier, wo echt jede menge Plastik für wirklich alles benutzt wird. Das nervt mich so sehr, dass ich sobald ich wieder in Deutschland bin, auch so gut wie möglich auf Plastik verzichten möcht. Danke für diese schöne Alternative! Ich werde hier öfters vorbeischauen. Ich mag deinen Blog sehr!

  12. Ich habe es schon ein paar Mal probiert, aber meine Kinder mögen die selbstgemachten Pasten überhaupt nicht. Auch die gekauften wie z.B. von geoorganics gehen leider gar nicht bei Ihnen. Bei den Bambuszahnbürsten finde ich die Borsten immer etwas problematisch, die sind ja nun mal nicht kombostierbar. Zudem hatten wir, gerade bei den Bürsten von hydrophil schon oft das Problem, das die Schleimhaut an der Innenseite des Mundes davon ganz wund wurde. So als wäre das Bambus nicht ganz glatt und hätte winzige Splitter, mit denen man sich verletzt. Bei einer anderen Bambuszahnbürste sind mir die Borsten irgendwann während des Putzens abgefallen. Ich bin also immer noch auf der Suche nach den Richtigen. LG, Nadine

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar